Herren 2

Nach der Heimniederlage gegen Bensheim reisten die zweiten Herren am vergangenen Samstag zum Team von Ex-UWS Coach Duracak nach Mainz. Vor leeren Zuschauerrängen konnte die junge Langener Mannschaft das erste Viertel noch ausgeglichen gestalten (16:23), musste sich jedoch im weiteren Spielverlauf deutlich mit 64:102 geschlagen geben. Weiterlesen

Nach zwei Niederlagen zum Einstand in die Saison 20/21, geht es im dritten Spiel gegen den Ligakonkurrenten vom ASC Theresianum Mainz. Weiterlesen

Am vergangenen Sonntagabend empfingen die Langener zweiten Herren den VfL Bensheim um ihr zweites Heimspiel in der Saison 20/21 zu absolvieren. Man konnte nicht über vierzig Minuten mithalten und verlor deshalb mit 45:89. Weiterlesen

Es kribbelt wieder! Wenn die Basketballer des Vfl Bensheim am kommenden Sonntag in Langen gastieren, kommt es zu einem Duell, das in den letzten Jahren stets für puren Kampf und Spannung stand. Die UWSler freuen sich auf das Wiedersehen mit dem Meisterschaftsfavoriten im eigenen Wohnzimmer und sind bereit, mal wieder einen harten Fight zu liefern. Weiterlesen

Nachdem die UWSler vergangenes Wochenende mit einem Heimspiel in die Saison gestartet sind, steht nun das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Gegner ist diesmal das Farm-Team des Zweitligisten (ProB) EPG Baskets Koblenz. Weiterlesen

Am vergangen Sonntag startete die Saison 19/20 für die „UWSler“ mit dem Heimspiel gegen die Gladiators Trier II. Nach guter Anfangsphase der Langener, bewiesen die Gäste deutlich, wer die eingespieltere und erfahrenere Truppe ist und so unterlagen die Hausherren am Ende deutlich 63:101. Weiterlesen

Am Sonntag, den 20.09.20, 18 Uhr ist es soweit. Die Langener Herren 2 starten in die neue Saison mit einem Heimspiel gegen die Gladiators Trier II. Aber bevor es zur Einstimmung auf den Season-Opener kommt, ein paar Worte zum Ausblick auf die kommende, außergewöhnliche Spielzeit.

Von Seiten der Liga wurde in Auftrag gegeben, dass jede Mannschaft ein umfassendes Hygienekonzept für deren Heimspiele definiert. Der HBV veröffentlichte zudem ihre Durchführungsbestimmungen für 20/21 in denen vorgeschrieben ist, dass vorerst (bis 31.10.) keine Zuschauer zu hessischen Basketballspielen zugelassen sind. Das schmerzt natürlich und die Jungs sehnen sich schon nach den gewohnten vollen Rängen – vielleicht in ein paar Wochen dann.

Desweiteren gibt es zwar einen potentiellen Aufsteiger für diese Spielzeit, aber es steht schon jetzt fest, dass es keinen Absteiger geben wird. Ansonsten bleibt alles gleich – 13 Teams, Hin & Rückrunde, jede Menge Basketball!

Für die UWSler wird es eine besondere Saison, in vielerlei Hinsicht. Trainer Glisic steht weiterhin hochmotiviert an der Seitenlinie und will auch dieses Jahr -unter welchen Umständen auch immer- das beste aus seiner Mannschaft rausholen und einen Schritt nach vorne machen in der spielerischen Entwicklung.

Doch der Blick auf seinen Kader wird ihm einige Veränderungen aufzeigen. Viele „Veteranen“ der letzten Jahre stehen aktuell nicht auf dem Bogen. Bedingt durch Verletzungen, familiäre Veränderungen, aber vor allem durch den Umstand, unter aktuellen Corona-Verhältnissen nicht spielen zu wollen, kam es zu einigen Absagen für den Start der Saison. Manche davon sind dauerhaft, manche vorübergehend, aber jede einzelne schmerzt für den Coach und die Mannschaft. Butz, Donnermeyer, Santelmann, Haucke, Overdick, Kaut, Pfaff oder Arndt… All diese Namen hatte man vielleicht erwartet, wird man jedoch zuerst nicht auf dem Spielerbogen entdecken.

Eins steht jedoch fest: Die Mannschaft bleibt abseits vom Feld eine Einheit in dieser schwierigen Zeit und steht hinter der Entscheidungen eines jeden einzelnen Spielers.

In das Rampenlicht treten dafür neue Gesichter, um die Farben der 2. Herren hochzuhalten. Eigengewächse aus der U18 (ebenfalls trainiert von Glisic) und von den 3. Herren werden die Truppe ergänzen. Für das kommende Wochenende gibt es noch keinen finalen Kader. Auf der einen Seite erschwert dies natürlich den Rhythmus für Coach & Team, aber auf der anderen Seite entpuppt sich die Unberechenbarkeit vielleicht als entscheidender Vorteil.

Mit Trier kommt ein alter Bekannter aus den letzten Jahren am Sonntag nach Langen. Angeführt vom Aufbauspieler Hennen, sind sie vor allem für Ihre Schnelligkeit und Treffsicherheit aus der Distanz bekannt. Spielten sie doch die letzten Jahre oft unmittelbar gegen den Abstieg, gewannen sie ihr erstes Heimspiel am letzten Wochenende deutlich gegen Bad Bergzabern. Langen wird sich aber vor allem auf das einige Spiel konzentrieren. Die neue Spielphilosophie von Trainer Glisic umsetzen und dabei die Fülle an neuen Spieler integrieren – das wird der Hauptaugenmerk für den Saisonauftakt sein.

Tip-Off ist Sonntag 18 Uhr. Wir sagen es – nur ungern – nochmal: Leider ohne Zuschauer.

Der Spielbericht kommt dann pünktlich nächste Woche!

Bleibt gesund!

UNITED WE STAND

Normalerweise spielt man in der 2. Regionalliga Südwest Nord insgesamt 22 Spiele. 12 Teams duellieren sich von September bis Ende März um die besten Plätze der Tabelle. Doch in dieser Saison war es anders. Weiterlesen

Das Ende der Saison der 2. Regionalliga Herren Nord rückt immer näher doch vorher steht noch ein Spitzenspiel vor uns. Zumindest aus Langener Sicht. Am kommenden Samstag treffen die Langener zweiten Herren – erneut – auf den aktuellen Tabellenführer. Weiterlesen

Nach der Niederlage gegen den VfL Bensheim trafen die UWSler erneut auf einen Aufstiegsaspiranten, diesmal aus Lich. Das Hinspiel konnte noch mit einem 95:84-Sieg für sich entschieden werden, so verlor man das umkämpfte Rückspiel am Ende deutlich mit 58:76. Weiterlesen