Koray Karaman kehrt zurück

Der neue Trainer der „Giraffen“ heißt Koray „Koko“ Karaman. Er wird das Team Herren 1 in der 1. Regionalliga führen und coachen. Das Training wird im August beginnen, nachdem Koray Karaman bereits im Juni erste Try-outs in der Georg-Sehring-Halle gemacht hat.

Mit Koray Karaman kehrt einer zurück zum TVL, der in Langen viele Freunde hat. Koko kam 2003 als „Profi“ vom türkischen Erst-Ligisten Göztepe Izmir. Aus seiner Heimatstadt Izmir hat ihn seine Ehefrau Tina nach Deutschland entführt, weil sie am Frankfurter Flughafen einen attraktiven Job übernommen hatte.

Der damals 30-jährige Koko spielte mit den Giraffen von 2003 bis 2009 in der 2. Bundesliga und brachte schon damals viel Erfahrung und auch viel Temperament ins Team. Aus der zeit stammt auch das Foto, das ihn mit der Trikot-Nummer 15 inmitten des Giraffen-Teams zeigt.

Im Laufe der Jahre wurde der studierte Sportlehrer zunächst als Lehrer an der Einstein-Schule und später (bis heute) als Sportlehrer an der Adolf-Reichwein-Schule angestellt. Als Sportlehrer wird er seitdem sehr geschätzt, kann Schüler begeistern und zur Not auch mal türkisch mit ihnen sprechen.
Noch bis 2013 war er bei den 2. und 3. Herren aktiv, spielte auch bereits für den TVL im Ü40-Seniorenteam. So brachte er es exakt auf 250 Spiele im TVL-Trikot.

Seit einigen Jahren ist Koray Karaman bei verschiedenen Vereinen der Region als Trainer tätig. So freuen sich sowohl er selbst als auch Giraffen-Manager Jogi Barth, dass es ihn nun zurück zum TVL als Trainer geführt hat. „Die Umstände waren einfach günstig. Während wir einen Nachfolger für Markus Kühn suchen mussten, war Koko ebenfalls auf der Suche nach einer neuen Herausforderung,“ erläutert Jogi Barth, warum man jetzt zusammenfand.
Und weil Koray Karaman gern auch mit Kindern arbeitet, wird er auch die neuen U10-Jungen übernehmen und damit u.a. auch Trainer seines Sohnes Arian sein.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Koko,“ begrüßt auch Sportwart Jochen Kühl dessen Rückkehr zu „seinem“ TV Langen.