Giraffen wollen Koblenz fordern

Nach der langen Siegesserie ist nach den beiden aufeinander folgenden Niederlagen gegen die abstiegsgefährdeten Teams zu Hause gegen Kaiserslautern und in Kronberg ein bisschen Ernüchterung im Langener Lager eingekehrt. Das trifft aber mit Sicherheit auch auf den Tabellenzweiten aus Koblenz zu…

… der wie jede Saison mit sehr großen Erwartungen in die Saison gestartet ist, diese aber trotz Trainerwechsel und Spielernachverpflichtungen nur punktuell hat erfüllen können. Die Rheinland-Pfälzer sind die bislang einzige Mannschaft, die Karlsruhe haben besiegen können, es fehlte aber in einigen Partien die notwendige Konstanz. Seit der Heimniederlage von Koblenz gegen Tübingen am vergangenen Samstag sind die Wizards aus Karlsruhe nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen und stehen als Meister fest. 

Der Spielplan der Regionalliga hat es so gewollt, dass die Schützlinge von Coach Koray Karaman in den beiden letzten Heimspielen der Saison 2019/2020 auf die beiden Topteams der Liga treffen, denn nach dem Tabellenzweiten kommt am 21. März der Meister und Aufsteiger aus Karlsruhe nach Langen. Das bietet den Giraffen einerseits die Gelegenheit zu zeigen, dass sie zurecht auf Platz 3 in der Regionalliga liegen, andererseits birgt es auch die Gefahr, in der Tabelle noch etwas abzurutschen. Mit dem TV Idstein lauert zumindest ein Team direkt hinter den Giraffen, dass den Kampf um Platz 3 keineswegs abgeschrieben hat. 

Die Langener wissen, dass sie an die erfolgreichen Spiele bis Mitte Februar leistungsmäßig anknüpfen müssen, wenn sie den favorisierten Gästen ein Bein stellen und die beiden Punkte in Langen behalten wollen. Schlüssel des Erfolgs war bei den Giraffen immer die Defensivarbeit gewesen, 88 Punkte für Kaiserslautern und 89 für Kronberg waren deshalb auch zu viel, um als Sieger vom Platz gehen zu können. Mit dem Amerikaner Sherill, dem Griechen Bempis und drei Akteuren aus dem ehemaligen Jugoslawien hat Koblenz gleich fünf ausländische Akteure in seinen Reihen, die allesamt stark zu beachten sind. Sutalo mit 15,7 Punkten, Sherill mit 12,6 Punkten, Alispahic mit 11,5 Punkten sind die besten Scorer der Gäste, die von Novak und Mahfouz bestens unterstützt werden. 

Im vorletzten Heimauftritt kann Koray Karaman seine stärkste Aufstellung aufs Feld bringen, alle Spieler sind fit und der Coach hat die Aufgabe zwölf Spieler aus dem 15-köpfigen Kader zu nominieren. In den beiden letzten Jahren waren es jeweils überaus spannende Spiele mit knappem Ausgang für die Gäste (80:85 im März 2019 und 75:81 im Jahr 2018), vielleicht gelingt den Giraffen am Samstag ein Überraschungscoup.

Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr in der Georg-Sehring-Halle.

 

Restprogramm der TOP 5 der Regional-Liga:

Endspurt in der Regionalliga

TV Langen TV Idstein

Hakro Crailsheim

13-9 Siege 12-10 Siege 11-11 Siege
H – Koblenz H – Kronberg H – Ulm
A – Mannheim A – Koblenz H – Fellbach
H – Karlsruhe H – Mannheim A – Gießen
A – Ulm A – Karlsruhe H – Tübingen
?? Siege ?? Siege ?? Siege