die U14-Jungen nach erfolgreicher Oberliga-Quali

 Nach spannenden und anstrengenden Qualifikations-Turnieren konnten sich im Mai die U18-Jungen, U16-Mädchen und U14-Jungen für die hessischen Oberligen 208/19 qualifizieren. Mit viel Pech verpassten die U12-Jungen die Oberliga.

 Souverän marschierten die U14-Jungen 1 mit 3 Siegen in der 1. Runde in die Oberliga.

Unter der Regie von Headcoach Steffen Brockmann gewannen sie Anfang Mai gegen EOSC Offenbach (56:40), BBLZ Mittelhessen 55:47 und MTV Kronberg (59:56).

Es spielten: Natnael Amnuel, Jonathan Bitzer, Jonas Freudl,

Francesco Jakobshagen, Balazs Miskey, Leander Schumacher, Lucas Schwenk,

Frederik Sinn, Paul Zaschel.

Die U18-Jungen mußten in die 2. Quali-Runde. Nach Siegen in Runde 1 gegen EOSC Offenbach (67:53) und SKG Roßdorf (47:46) sowie einer Niederlage gegen TV Lich (51:85) mußte das Team von Headcoach Michael Luprich in die 2. Quali-Runde. Am 20. Mai gelang ihnen dann die Quali souverän mit Siegen gegen SG Hausen (60:33), SV Dreieichenhain (67:44) und Makkabi Frankfurt (43:29).

Es spielten: Alan Ahmet Can, Robin Decher, Felix Feilen, Max Hermanowski,

Fabian Horn, Luca Kantim, Elias Koppold, Küpeli, Philipp Pons, Philipp Tönnes,

Andreas Waider, Ricardo Werner.

Ebenfalls erst nach der 2. Runde schafften es auch die U16-Mädchen. Im 1. Quali-Turnier am 12. Juni in Hochheim gab es gegen die starke TG Hochheim eine 34:43-Niederlage und einen 48:22-Sieg gegen TSG Oberursel. Mit Siegen gegen TSV Butzbach (68:22), TSG Gießen/Wieseck (87:12) und erneut TSG Oberursel (76:23) erreichten die Mädchen mit Headcoach Pia Dietrich dann die Oberliga nach der 2. Quali-Runde.

Zum Team gehören: Michelle Albustin, Enna Cornelius, Emilia Dorst, Laura Funk, Laura Gulic-Kuko, Lena Grasshoff, Janina Herisch, Arnela Hujdur, Flores Kantim, Elham Schriedel, Nina Schwartz,

Marlene Sinn, Emma Torney und die TrainerinnenPia Dietrich und Sheila Djozgic.

Pech in der Oberliga-Quali hatten die U12-Jungen von Trainer Jochen Bender. Sie mußten sich in der 1. Quali-Runde gegen die sehr starken Skyliners Frankfurt knapp mit 51:54 beugen, besiegten dann BC Wiesbaden mit 57:52. Statt in der zunächst ausgeschriebenen 2.

Runde gegen vermeintlich schwächere Teams wurde dann vom HBV alles geändert und sie mußten nach Marburg reisen, wo sie gegen TG Hanau (45:64),

BC Marburg (43:66) und TV Hofheim (48:56) unterlagen. So spielen sie auch 2018/19 in der Landesliga.

Es spielten: Torben Breidert, Noah Dinca, Johannes Dippell, Timon Friese, Paul Gößner, Bastian Hoffmann, Louis Kroll, Theo Mercker, Raphael Schotte, Leon Tasche, Lorenz Torney.