U16-Jungen 2 – TV Babenhausen 63:68

Die U16-Jungen mußten in den letzten Wochen gleich zweimal einen Trainerwechsel hinnehmen.

Weiterlesen

JBBL gewinnt nach Kraftakt erstes Spiel in der Relegation mit 68:88

Am ersten Spieltag der Relegationsrunde, mussten die U16-Bundesliga Jungs zum Tabellennachbarn nach Mainz. Weiterlesen

Offene Trainings für JBBL und NBBL in Langen

in der Zeit zwischen den Saisons 15/16 und 16/17 lädt der TV Langen zu offenen Trainingseinheiten für sein JBBL- und das NBBL-Team ein. Angesprochen sind talentierte Spieler der Jahrgänge 2001-2003 für JBBL und Spieler der Jahrgänge 1998-2000 für NBBL, welche in der Saison 16/17 gerne JBBL oder NBBL spielen würden. Weiterlesen

Ein erfolgreiches Vor-Oster-Wochenende für U16-JBBL-Team

Mit zwei Siegen verschafften sich die U16-Jungen in der JBBL-Relegationsrunde etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Unnötig knapp wurde es am Samstag gegen die SG Rheinhessen, als die TVL-Jungen nach zumeist 10-Punkte-Führung am Ende noch beinahe verloren hätten. Weiterlesen

U16-Jungen nominiert für neue U16-Nationalmannschaft

Zwei Kandidaten entstammen der Förderung des BTI LangenRheinMain

Nach einem viertägigen Nominierungslehrgang im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg hat Bundestrainer Alan Ibrahimagic 20 junge Korbjäger für die neue U16-Nationalmannschaft der Jungen ausgewählt. Folgende Youngster sind aus Hessen dabei: Weiterlesen

U16-JBBL: Langen im Entscheidungsspiel chancenlos

rent4office Nürnberg – TV 1862 Langen (77:54)

Am zweiten Spieltag der Rückrunde für die JBBL Gruppe Mitte traten die Giraffen am frühen Sonntag in Nürnberg an. Gegen die in der Tabelle punktgleichen Gastgeber musste ein Sieg mit mindestens 3 Punkten erreicht werden. Um den direkten Vergleich zu sichern und gleichzeitig einen großen Schritt in Richtung Hauptrunde zu machen war also einiges an Arbeit zu tun.

Ins Spiel startete allerdings nur die Heimmannschaft mit der dafür notwendigen Einstellung. Ein ums andere Mal wurde die Verteidigung leicht überwunden, was zu einer Führung von 21-11 nach dem ersten Viertel führte. Da die beiden Leistungsträger von Nürnberg nicht unter Kontrolle gebracht werden konnten und auch beim Rebound die richtige Arbeitseinstellung fehlte (31:11 Rebounds zur Halbzeit), stand bereits zur Halbzeitpause ein deutliches 46-20 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel.

Nach der Halbzeitpause brauchten die Spieler aus Langen also eine noch stärkere Aufholjagd als im Hinspiel. Durch eine kleine Leistungssteigerung gelang es den Gästen zwar auch das Spiel ausgeglichener zu gestalten, allerdings reichte es nicht mehr für ein Comeback. Einzig Ajdin Karahodzic brachte es durch starken Einsatz am Brett noch auf 10 Punkte und 8 Rebounds in der zweiten Halbzeit. Der zweite Spielabschnitt ging dadurch zwar mit 34-31 an die Gäste aber das Ziel, die Hauptrunde zu erreichen, ist mit dieser Niederlage in weite Ferne gerückt.

Trainer Marc Hartmann nach dem Spiel: „Leider war heute nicht ein einziger Spieler meiner Mannschaft bereit für dieses entscheidende Spiel und entsprechend sind wir auch aufgetreten. Wenn man es als Team zulässt, dass zwei Spieler 45 Punkte machen dann hat man in der Hauptrunde der JBBL auch nichts verloren. Mit dieser Einstellung bekommen wir im weiteren Saisonverlauf große Probleme, Spiele siegreich zu gestalten.“

 

TV 1862 Langen: Püllen (16), Hoffmann (12), Karahodzic (10), Requena- Perez (7), Kessler (3), Kakarigji (3), Grünberg (2), Kajabegovic (1), Kytka, Horn

rent4office Nürnberg: Gahlert (23), Meredith (22), Kamper (8), Hubmann (7), Amegan (5), Veljkovic (4), Klaußner (3), Engel (2), Przybille (2), Vormstein (1), Reichart, Albrecht

Langens JBBL-Jungen mit zweitem Sieg in Folge

TV 1862 Langen – Würzburg Baskets Akademie (102:64)

Im ersten Spiel der Rückrunde empfing die JBBL Mannschaft aus Langen die Basketballer der Würzburg Baskets Akademie.

Anders als noch im Hinspiel wollte die Heimmannschaft heute von Anfang an einen überzeugenden Auftritt hinlegen. Durch druckvolle Ganzfeldverteidigung wurde versucht, den bisher noch sieglosen Gästen aus Würzburg auch in Langen keine Geschenke machen. Trotz einiger Nachlässigkeiten in der Verteidigung, konnte man durch gute Angriffe eine Führung zum Ende des 1. Viertels herausspielen. (33:19)

Das zweite Viertel wurde dann allerdings komplett verschlafen. In der Defense wurde nicht konsequent genug gearbeitet und im Angriff versuchte jeder Spieler sein Glück auf eigene Faust. Das führte letztlich dazu, dass Würzburg den Spielabschnitt mit 17:15 für sich entscheiden konnte.

Nach einem weitestgehend ausgeglichenen 3. Viertel, in dem keine der beiden Mannschaften ihre Leistung steigern konnte, wurde im letzten Spielabschnitt doch noch für klare Verhältnisse gesorgt. Durch eine starke Teamleistung in der Verteidigung wurde das Viertel mit 36:13 gewonnen und somit der Endstand hergestellt. Vor allem die 23 Steals, die sich die Langener über die gesamten Spielzeit erarbeiteten sorgten letztendlich für klare Verhältnisse.

Trainer Marc Hartmann nach dem Spiel: „Auch wenn wir heute phasenweise nicht sehr überzeugend aufgetreten sind, hat man dennoch große Fortschritte gesehen. Im Hinspiel vor knapp zwei Monaten hatten wir mit Würzburg noch große Mühen. Heute konnte ich allen Spielern ausreichend Spielzeit geben und wir haben dennoch einen ungefährdeten Sieg eingefahren. Das ist eine großartige Entwicklung in dieser kurzen Zeit. Jetzt wollen wir uns nächste Woche in Nürnberg den direkten Vergleich holen und damit dann einen großen Schritt in Richtung Hauptrunde machen!“

 

TV 1862 Langen: Püllen (37), Karahodzic (14), Kytka (13), Kessler (12), Hoffmann (6), Kakarigji (6), Kajabegovic (6), Nöske (5), Ourgantzidis (3), Pröscher, Requena- Perez

Würzburg Baskets Akademie: Westphal (21), Arlt (12), Glas (11), Barthold (6), Kottke (6), Sauer (2), Kriegbaum (2), Michaeli (2), Fishman (2), Michel, Lehmann, Kunzmann

MU 16, JBBL: Langen gelingt Befreiungsschlag

TV 1862 Langen – SG RheinHessen (75:66)

Am fünften Spieltag der JBBL Gruppe Mitte trafen Langen und Rheinhessen aufeinander. Ein richtungweisendes Spiel für beide Teams, denn mit einem Sieg konnte ein wichtiger Schritt gemacht werden um für die Qualifikation zur Hauptrunde im Rennen zu bleiben.

Im Spiel starteten beide Mannschaften sehr vorsichtig, es wurde sich zunächst abgetastet. Über ein 11:9 zur Mitte des ersten Viertels konnte sich Langen aber vor allem durch die überzeugende Offensivleistung von Niklas Kessler (12 Punkte im ersten Viertel) absetzen. Durch einen 12-6 Run erarbeitete sich Langen einen Vorsprung und gewann den Spielabschnitt mit 24:17. Durch druckvolle Verteidigung konnte im zweiten Viertel der Vorsprung ausgebaut werden. Mit mannschaftlich geschlossener Defensivarbeit wurden insgesamt 7 Ballgewinne erzielt, welche zu einigen schnellen Punkten führten. Mit 42:27 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wollte die Heimmannschaft den Vorsprung weiter ausbauen, was zunächst auch gut funktionierte. Zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels war Langen auf 58:39 einteilt. Dann kam allerdings ein unnötiger Bruch ins Spiel der Gastgeber. Rheinhessen spielte wie befreit, Langen verteidigte schwach und nahm im Angriff überhastete Abschlüsse. Ein 0-12 Run der Gäste führte zu einem spannenden letzten Viertel. Dort übernahmen mit Leon Püllen und Micha Hoffmann aber die Routiniers aus Langen das Kommando (zusammen 15 Punkte) und konnten den Sieg letztlich ungefährdet einfahren.

Trainer Marc Hartmann nach dem Spiel: „Für uns war das heute ein unglaublich wichtiges Spiel. Nach den deutlichen Niederlagen in Regnitztal und Frankfurt konnten die Mannschaft sich heute in die Spur zurück kämpfen. Jetzt haben wir wieder realistische Chancen um einen Platz in der Hauptrunde mitzuspielen. Kompliment an Rheinhessen, die uns zum Ende hin nochmal richtig gefordert haben. Wir entwicklen uns von Spiel zu Spiel, aber es ist noch viel mehr möglich.“

TV 1862 Langen: Püllen (21), Kessler (18), Hoffmann (13), Karahodzic (10), Pröscher (5), Kytka (4), Fischbach (2), Kakarigji (2), Requena- Perez, Nöske, Grünberg, Horn

SG RheinHessen: Meier (17), Schreiber (13), Kiawa (12), Scheder (6), Nedden (5), Benninghoff (4), Zagorscak (3), Wittig (2), Pastore (2), Heinritz (2), Feilen

[su_spacer size=“40″]

U16-Basketballer gewinnen Zitterspiel

Die U16-Jungs des TvL gewannen am 07.11.2015 in einem Zitterspiel mit 60:57 (32:33) gegen die Mannschaft aus Groß-Umstadt. Gleich zu Beginn stellte sich das Spiel als offen dar, was durch einen Spielstand von 17:17 im ersten Viertel bestätigt wurde.

Auch im zweiten Viertel blieb das Spiel weiter offen, keine der Mannschaften konnte sich deutlich absetzen, sodass es mit einem Spielstand von 32:33 in die Pause ging.

Im dritten und viertel Viertel schraubten die Spieler die Spannung weiter hoch, denn selbst sechs Minuten vor Ende der Spielzeit stand es noch ausgewogen bei 50:47. Auch dieser Rückstand wurde von der gegnerischen Mannschaft zeitnah wieder aufgeholt und sie konnte einen Gleichstand von 53:53 erringen. So ging es nach jedem Treffer mit dem Ausgleich des anderen Teams immer weiter, bis schließlich Langen in der Schlussminute mit einem gelungenen Wurf das 59:57 erzielte. Ein Freiwurf in den letzten Sekunden besiegelte den Sieg der Langener Mannschaft mit einem Endstand von 60:57.

 

Es spielten: Dominik Neusser, Philipp Tönnes, Daniel Regenfuß, Ishak Gould, Leon Schwab, Leon Hettinger, Ussama Assaf, Yunis Chlupsa, Fabian Horn.