Noch 8 Tage bis zur Basketball-MV

Abteilungsvorstand 2017 komplett – bis auf den Abteilungsleiter ! Weiterlesen

Noch 3 Wochen bis zur Basketball-MV

Einladung zur Mitgliederversammlung Weiterlesen

Jugend-Basketball am 18. und 19. Februar

U12-Jungen besiegen den Tabellenführer deutlich

TV Trebur gegen TV Langen 1 46:75

MU12-1-Jungs deklassieren bis dahin ungeschlagenen Bezirksliga-Tabellenführer TV Trebur!

Am Samstag reisten unsere MU12-1 zum bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TV Trebur. Die Vorzeichen waren dem Papier nach klar. Für die TVL-Jungs ging es darum, das Spiel möglichst lange offen zu halten, ein Viertel für sich zu entscheiden und möglichst ein knapperes Ergebnis als im Hinspiel zu erreichen, das mit einer Differenz von 24 Punkten verloren wurde.

Von Beginn an waren die TVL-Jungs hellwach und zeigten in der Offense, Defense und Transition ihre beste Saisonleistung. In der Defense stimmte die Zuordnung, nach Ballgewinn wurde der Ball schnell und präzise nach vorne gebracht und in der Offense wurde durch sehr gutes Passen Lücken geschaffen, um in die Zone zu ziehen oder Spieler in gute Wurfposition zu bringen. Die Führung wechselte in einem spannenden 1. Viertel immer wieder und am Ende ging man mit einem leistungsgerechten 21:21 in die Viertelpause.

Im 2. Viertel knüpften die TVL-Jungs nahtlos an Ihre Leistung an und gingen ab der 13 Minute in Führung und mit einem verdienten 5-Punkte Vorsprung in die Halbzeitpause (34:29).

Im dritten Viertel baute Langen seine Führung sehr schnell auf 20 Punkte aus und ging mit einem 57:37-Vorsprung in das letzte Viertel. Auch im letzten Viertel konnte Trebur den Langenern nichts mehr entgegensetzen. Mit einem 3er-Buzzer-Beater beendete der TVL das Spiel und gewann am Ende hochverdient mit 75:46.

Es spielten: Natnael Amnuel, Vinzent Hänel, Balzas Miskey, Alexander Reinecke, Leander Schumacher, Lucas Schwenk, Frederik Sinn, Paul Zaschel.

 

U16-Jungen 2 – BC Wiesbaden 2  70:51

Endlich mal wieder ein Sieg für die JBBL-Reserve des TV Langen. Das war den Jungen zu wünschen, nachdem mitten in der Saison Trainer Karan Sansoa die Mannschaft verlassen hatte und sie seitdem im Training nicht besonders gefordert werden.

Gegen den BC Wiesbaden, selbst erst 3-mal erfolgreich, lief das TVL-Spiel der sechs Aufrechten von Beginn an. In Spiellaune zogen sie ab dem 2. Viertel davon und führten beim Seitenwechsel bereits mit 33:22. Und nach dem Seitenwechsel legten sie erst richtig los, bauten ihre Führung aus und gewannen am Ende verdient. Das soll ihnen Ansporn für die letzten drei Spieltage sein.

Es spielten: Ussama Assaf, Giuliano Giordano, Ishak Gould, Leon Hettinger, Dominick Neusser, Andreas Waider.

 

 

SKG Roßdorf 2 – U15-Mädchen  79:50

Beim Tabellenführer in der Bezirksliga konnten die TVL-Mädchen nur im 1. Viertel mithalten (17:15). Dann setzten sich die Roßdorferinnen langsam ab und führten zur Halbzeit bereits mit 37:22. Nach der Pause kamen die TVL-Mädels gestärkt zurück, gaben noch einmal alles un d hatten vor allem im Angriff ihre starke Phase mit vielen verwandelten Korblegern. So gewannen sie zwar das 3. Viertel knapp (17:18), konnte aber am Erfolg der Gastgeberinnen nichts mehr ändern.

Es spielten: Ceren Aplak, Anna Balley, Mia Distelmann, Nathalie Fuß, Laura Gilic-Kuko, Alina Kasikci, Emily Strohfeldt.

 

U12-Jungen 2 gegen BC Darmstadt 44:35

Auch die U12-Jungen 2 trumpfen in der Kreisliga immer besser auf, stehen nach dem Sieg gegen Verfolger Darmstadt auf dem 2. Platz. Vor allem ihr Blitzstart im 1. Viertel sorgte bereits für einen 10-Punkte-Vorsprung, den die Gäste nie mehr aufholen konnten. Mit 29:18 für den TVL ging es in die Kabinen. Es folgte ein unkonzentriertes 3. Viertel (6:11). Im Schlussviertel legten noch einmal beide Teams viel Energie in die Verteidigung und machten sich das Körbewerfen schwer.

Es spielten: Armin Abadi, Jannick Edel, Felix Eggert, Jonas Freudl, Francesco Jakobshagen, Robert Krez, Noah Schilken, Nils Sedner, Dominik Stoll.

 

SG Weiterstadt – U10-Jungen 2  50:43

Die durch die Bank ein Jahr jüngeren U10-2-Jungen sind in ihren Kreisligaspielen vor allem körperlich meist unterlegen. Dafür sammeln sie aber frühzeitig Spielerfahrung, die ihnen in der kommenden Saison zu Gute kommen wird; denn auch dann dürfen sie alle noch in der U10-Altersklasse spielen.

In Weiterstadt begannen sie mutig, verteidigten gut und führten nach dem 1. Viertel mit 9:13. Das setzte sich auch im 2. Viertel fort. Ihre Trainer Johannes Heckel und Ricardo Werner, beide selbst noch Jugendspieler, haben ihnen schon viel beigebracht und offensichtlich auch Selbstvertrauen gegeben. So führten sie beim Seitenwechsel sogar mit 20:30. Doch dann gelang den Gastgebern ein 18:4-Lauf im 3. Viertel. Und so setzte es für die U10-2 die 5. Niederlage der Saison. Doch die Art, wie sie in Weiterstadt auftraten, macht Mut für die Zukunft.

Es spielten: Jimmy Benanti, Colin Friedrich, Timon Friese, Theo Mercker, Leon Tasche, Lorenz Torney, Frederick Weischedel.

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

RMB-Damen – Homburger TG  64:71

TV Lich 2 – Herren 1  75:64

SKG Roßdorf – Herren 2  68:64

Herren 3 – DISBU Rüsselsheim  52:55

Damen 1 – TV Heppenheim  56:46

Herren 4 – SV Dreieichenhain 2  57:46

TV Eberstadt – Herren 5  65:67

U19 Schoder Junior-Giraffen – Eintracht Frankfurt  66:92

SG Weiterstadt – U18-Jungen 2  69:38

SV Dreieichenhain – U17-Mädchen  87:35

SG Rheinhessen – U16-JBBL-Jungen  68:88

TG Hanau – U14-Jungen 1  120:50

U13-Mädchen – BC Neu-Isenburg  57:60

U13-Mädchen 2 – SKG Roßdorf 2  19:90

SG Weiterstadt – U11-Mädchen  71:26

 

 

Die Heimspiele am kommenden Faschings-Wochenende

Samstag: Herren 1 – SG Speyer (19.30 Uhr, GSH);

Sonntag: U16-JBBL-Jungen – Baskets Nürnberg (12.30 Uhr), Herren 2 – Germania Trier 2 (18 Uhr, beide GSH).

Am 15. März ist Basketball-Mitgliederversammlung

Abteilungsvorstand 2017 komplett – bis auf den Abteilungsleiter ! Weiterlesen

Pokalfinale in Berlin – und der TVL ist dabei ?

Im Pro7 MAXX läuft live das erste Halbfinale in Berlin: ALBA gegen Bayern. Weiterlesen

Samstag und Sonntag ist richtig was los !

Am kommenden Samstag gibt es beim Doppelspieltag tollen Basketball in der Georg-Sehring-Halle ! Weiterlesen

Foto´s gesucht ! Wer kann Foto´s machen ?

Unsere TVL-BB-Webseite wird enorm besucht. Weiterlesen

TV Langen weiterhin ein TOP-100-Verein im DBB

Immer zum 31.12. des Jahres teilt der Deutsche Basketball Bund die hundert größten Basketballvereine in Deutschland mit. Gelistet wird dabei nur die Zahl der aktiven Mitglieder, also der Spieler und Spielerinnen, die mit einem Spielerpass am offiziellen Spielbetrieb von Bundesliga bis Kreisliga teilnehmen.

Der TV Langen steht aktuell auf Platz 52 der TOP-100-Liste mit insgesamt 308 aktiven Mitgliedern. Damit ist der TVL gegenüber dem Vorjahr um 16 Plätzte nach vorn gerückt und betreut jetzt 24 aktive Basketballer mehr als noch 2015.

Die Rhein-Main Baskets-Spielerinnen wurden dabei nicht mitgezählt und auch die Giräffchen und die beiden Trimm-Gruppen ebenfalls nicht.

Im hessischen Ranking steht der TVL damit auf dem 7. Platz hinter ACT Kassel, BC Marburg, Eintracht Frankfurt, TV Hofheim, BC Wiesbaden und SKG Roßdorf.

Basketball-Camp ein voller Erfolg !

53 basketballbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 13 Jahren festigten im TVL-Wintercamp in der ersten Woche des neuen Jahres das ABC des Basketballs. Unter Anleitung mehrerer Jugendtrainerinnen und – trainer des TVL schnappten die Kinder so einiges rund um das orangene Leder auf, um es im neuen Jahr im Spielbetrieb ihrer Mannschaften umzusetzen.

„Wir arbeiteten überwiegend im Stationsbetrieb und haben die vielen interessierten Kinder in homogene Gruppen eingeteilt. In anschließenden Spielen konnten sie die erlernten Techniken auch gleich im Spiel anwenden“, sagt Pia Dietrich, die zusammen mit Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh das Camp leitete. Unterstützt wurden sie von den Trainierinnen Nelli Dietrich, Sheila Djozgic, Kim Forst und Lena Neumann sowie Trainer Jochen Bender. An zwei Tagen war auch Bundesliga-Trainer Peter Kortmann Teil des Trainerteams.

Und da es im Basketball immer auch ein bißchen amerikanisch zugeht, gab es auch bei den Camp-Ehrungen die in Amerika üblichen Bezeichnungen. Neben dem MVP (most valuable player) wurden in diesem Jahr auch die besten WerferInnen sowie im Anfängerbereich „Kleiner ganz groß“ speziell geehrt. Dass Basketball in erster Linie aber Teamsport ist, wollten die Camp-Leiter u. a. mit dem „Teamplayer-Award“ honorieren.

 

Foto: Viele Kinder hatten eine Woche Spaß in der Georg-Sehring-Halle