New England zu Gast bei TVL-Jugend

Die Jugend-Basketballer des TV Langen hatten drei Tage lang Gäste aus New England (USA).

Die Auswahlmannschaft aus verschiedenen Highschools aus dem Bundesstaaten Massachusets, Maine und Vermont, als aus drei der fünf Bundesstaaten von New England, machte auf ihrer zweiwöchigen Deutschland-Tour auch Halt in Langen.

Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh organisierte für die Gäste „Homestays“, also Unterbringung bei den Familien der TVL-Spieler und ein abwechslungsreiches kleines Programm. Sportlicher Höhepunkt war ein Freundschaftsspiel der U18-Jungen gegen die amerikanischen Gäste.

Die TVL-Jungen hielten bis zur Halbzeit-Pause sogar gut mit. Nur 31:39 war ihr Rückstand, vor allem, weil die US-Gäste deutlich besser von jenseits der Dreipunktlinie in den Korb trafen. Im 3. Viertel legten die Langener dann kräftig zu, verteidigten deutlich aggressiver und blieben nach 30 Minuten immer noch auf Augenhöhe (47:55). Doch in den letzten zehn Minuten ging gar nichts mehr. Die Gäste trumpften jetzt richtig auf und zogen davon. Am Ende fiel der 54:80-Sieg der Gäste sogar noch deutlich aus.

Nach Freizeit-Aktivitäten und dem gemeinsamen Besuch des Regionalliga-Spiels der Langener „Giraffen“ am Samstagabend tourte das US-Team weiter zur Abschluss-Station. Und die war mit ALBA Berlin in der Hauptstadt etwas Besonderes für die 17-18-jährigen Gäste.

Es spielten für TV Langen: Lennart Lewe (10), Julian Smude (2), Nico Keppeler (4/1 Dreier), Ricardo Werner (2), Leon Kakarigji (8/2), Jonas Lechte (6/1), Erin Küpeli (9/1), Andreas Waider (2), Justus Wippersteg (2), Lane Hanley (9), Fabian Horn.

Auf dem Foto präsentierten sich in bunter Mischung alle Spieler und die Trainer beider Teams gemeinsam mit den beiden Langener Jung-Schiedsrichtern Daniel Röder und Annika Söder.