Basketballer wählten Abteilungsleitung für Saison 2018/19

Auf der Jahreshauptversammlung am 28. März 2018 wurden die Weichen für die kommende Saison gestellt.

Im „Kleinen Saal“ der TV-Halle am Jahnplatz trafen sich engagierte Mitglieder und Eltern der aktiven Jugendlichen. Jogi Barth begrüßte alle und besonders Kai Forst als Vertreter des TV-Vorstandes. Und Jogi Barth wies gleich zu Beginn auf den Mangel der nun auslaufenden Saison hin: „Leider mußte das vor einem Jahr gewählte Abteilungsleitungsteam ein Jahr ohne Abteilungsleiter klarkommen. Das erschwerte die Zusammenarbeit und auch die Vertretung der Abteilung. Dennoch wurde alles so wahrgenommen, wie es erforderlich war.“

Nach den Formalien folgten die Berichte der einzelnen Mitglieder des Abteilungsleitungs-Teams, zunächst zu den sportlichen Ergebnissen der Herren 1 sowie der Rhein-Main Baskets, aber auch aller anderen Herrenteams sowie der zahlreichen Jugendteams. Engagierte Fragen von Eltern gab es zur weiteren Entwicklung im Mädchenbereich, die – so die Zusage von Silke Dietrich – alle nach den Osterferien im Rahmen eines Elternabends geklärt werden sollen.

Mirco Palazzo berichtete ausführlich über die weiteren Herren-Teams und vor allem die männliche Jugend, die zuletzt mit zwölf Teams im Wettbewerb standen. Vor allem die Jungen-Bundesligateams in NBBL und JBBL standen in dieser Saison zum zweiten Mal am Abgrund. Die U16-JBBL ist bereits abgestiegen, die U19-NBBL kämpft noch um den Klassenerhalt. Jogi Barth erläuterte die Hintergründe zum Verständnis von NBBL/JBBL: „Diese Ligen haben sich in Richtung der Männer-Bundesligen entwickelt. Und die sind verpflichtet, hierfür h.a. Jugendtrainer zu beschäftigen. Sie rekrutieren teilweise schon ausländische Jugend-Talente.“ Parallel dazu sind in Langen Lücken in der Nachwuchsförderung entstanden, die es jetzt wieder zu schließen gilt. Dabei ist zu beachten, dass jetzt nicht mehr Langen das Zentrum herausragender Jugendarbeit im Rhein-Main-Gebiet ist sondern Frankfurt (Skyliners). Also streben viele Talente nach Frankfurt.

Nach weiteren Berichten von Michael Umstädter über die Finanzen und Jochen Kühl über die Pressearbeit sowie das umfangreiche Engagement von „Webmaster“ Klaus Doll auf der www.langen-basketball.de sowie in Facebook, Twitter und Instagram sowie der Beantwortung zahlreicher Fragen aus der Versammlung folgte der Bericht der Kassenprüfer. Dieser war die Grundlage für die einstimmige Entlastung der Abteilungsleitung.

Spannendster TOP wurde dann die „Wahl der Abteilungsleitung“. Jogi Barth hatte zuvor bekanntgegeben, dass sich nahezu alle bisherigen Amtsinhaber auch für 2018/19 zur Wiederwahl stellten. Das sind:

Jogi Barth (Herren 1, männl. Bereich)

Silke Dietrich (RMB, weibl. Bereich)

Pia Dietrich (Jugendwartin weibl. Bereich)

Niklas Butz (Jugendwart männl. Bereich) und

Mirco Palazzo (Trainingsorganisation, Herren 2, Jugendwart männl. Bereich)

Michael Umstädter (Finanzen Jugend- und Breitensport, also JUB),

Jürgen Pilz (Finanzen 1. Herren)

Maximilian Trübner (Schiedsrichterwart)

Stefan Schwenk          (Spielbetriebsorganisation) und

Jochen Kühl (Presse).

 

Außerdem konnte Jogi Barth bekanntgeben, dass mit Jochen Mayer auch ein Kandidat für den Aufgabenschwerpunkt „Technik, Material“ kandidiert.

Allein Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh kandidiert nicht mehr als Sportwart. Das Amt soll zunächst unbesetzt bleiben.

Nach Vorgesprächen von Stefan Schwenk im Kreise der „Jungen-Eltern“ sowie nach einem ausführlichen Gespräch von Mirco Palazzo mit Georg Dinca konnte er diesen nun als Kandidaten für das Amt des Abteilungsleiters vorgeschlagen. Der 45-jährige Georg Dinca, der bereits in früheren Jahren nahezu einhundert Spiele im TVL bestritten hatte und jetzt wieder regelmäßig als Vater eines U12-Jungen die Jugendspiele verfolgt, stellte sich kurz vor und erklärte, warum er besonders mit Blick auf die Jugendförderung gern für diese Aufgabe zur Verfügung steht.

Georg Dinca wurde einstimmig zum neuen Abteilungsleiter gewählt und allen fiel ein Stein vom Herzen, dass diese wichtige Abteilung des TVL ab sofort auch wieder einen „Häuptling“ haben wird. Auch die Wahl aller anderen Mitglieder der Abteilungsleitung erfolgte einstimmig.

So fand die Jahreshauptversammlung am 28. März 2018 um 21.30 Uhr ein gutes Ende.

 

Auf dem Foto posieren v.l.n.r. Jogi Barth, Mirco Palazzo, Michael Umstädter, Silke Dietrich, Georg Dinca und Niklas Butz.