Jugend-Basketball vom 3./4. Februar 2018

 2 X TV Langen gegen TSV Grünberg und dazu U14-Jungen 2 und 3

U14-Mädchen – TSV Grünberg  59:49

Nachdem beim letzten Mannschaftstraining nur die Hälfte der Spielerinnen gesund erschienen waren, konnte man vor Beginn des Spiels von einem Sieg gegen Grünberg nicht ausgehen. Doch obwohl die spielerischen Elemente heute von beiden Mannschaften nicht gezeigt wurden, so war es ein Kampf um die Punkte, und der Wille zu gewinnen, war bei den TVL-Mädels erkennbar größer.

TSV Grünberg verzichtete auf den Einsatz ihrer erfolgreichsten Korbwerferin, die zur gleichen Zeit gegen BC Marburg in der U16 aushalf. Das kam dem angeschlagenen TV Langen entgegen. Denn obwohl der TVL von Beginn an führte und nie in Rückstand geriet, war Headcoach Pia Dietrich mit der Mannschaftsleistung keinesfalls zufrieden. Die Schnelligkeit in der Vorwärtsbewegung, als auch die Zielgenauigkeit unter dem Korb waren für eine schwache Wurfquote mitverantwortlich. Immerhin stand es zur Halbzeit 33:20. Das 3. Viertel verlief dann ausgeglichen und erst im letzten Viertel ließ der TVL erheblich nach, verlor das Viertel mit 12:17. Am Ende hatten die TVL-Mädchen die Nase vorn.

Es spielten: Michelle Albustin, Laura Funk, Lena Grasshoff, Arnela Hujdur, Janina Herisch, Hannah Kühne, Elham Schriendel Nina Schwartz, Marlene Sinn und Emma Torney; Headcoach Pia Dietrich, Assistenzcoach Sheila Djozgic.

 

U12-Jungen 1 – TSV Grünberg  68:61 (nach Verlängerung)

Die U12-Jungen waren mit elf Spielern angetreten. Headcoach Jochen Bender konnte daher viel wechseln und immer wieder frische Spieler bringen. TV Langen begann sehr nervös und lag nach den ersten vier Spielminuten bereits mit 2:6 hinten. Die Grünberger Spieler attackierten früh, verteidigten teilweise mit bis zu drei Mann den ballführenden Spieler. Trotzdem blieb das Spiel umkämpft bis zum 26:26-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel sehr zerfahren und viele Aktionen waren überhastet. So blieb es spannend bis zur Schlußsekunde. 24 Sekunden vor dem Ende gelang dem besten Grünberger ein Dreier zum 54:57. Doch die U12 Jungs aus Langen zeigten – was CRUNSH-TIME bedeutet. Sie bekamen durch einem Foul in letzter Sekunde an Natnael Amnuel noch mal drei Freiwürfe, weil er bei einem Dreier-Versuch gefoult wurde. Und Natnael behielt wie ein Profi die Ruhe an der Linie und verwandelte alle drei Freiwürfe sicher. Somit ging es mit 57:57 in die Verlängerung. Diese gewannen die Langener dann souverän mit 11:4 und somit auch das Spiel.

Es spielten: Natnael Amnuel, Jonathan Bitzer, Torben Breidert, Noah Dinca, Johannes Dippell, Paul Gößner, Bastian Hoffmann, Francesco Jacobshagen, Louis Kroll, Raphael Schotte, Frederik Sinn

Foto: Das Team feiert Natnael Amanuel. Er avancierte zum Matchwinner, nach dem er beim Stand von 54:57 die Ruhe weg hatte und drei Freiwürfe sicher verwandelte.

BBLZ Gießen – U14-Jungen 2  93:91

Das war ein Spiel mit vielen Wechseln. Sowohl die Spieler konnten gut ausgewechselt werden und mußten das auch aufgrund des hohen Spieltempo´s beider Mannschaften. Als auch die Führung wechselte mehrfach. Nach ausgeglichenem Beginn stand es nach zehn  Minuten 22:23 für den TVL. Beide Teams schenkten sich nichts, verteidigten aggressiv, nahmen sich aber auch jeweils viele Bälle ab. So wurde es ein schnelles Spiel mit vielen Fastbreaks. Bei 45:44 für Gießen wurden die Seiten gewechselt. Jetzt hatte der TVL den besseren Start und gewann das 3. Viertel mit 18:26. Doch die Gastgeber gaben nie auf. Die TVL-Defense hatte dann im Schlussviertel zu viele Löcher, es fehlte auch der letzte Bis. So konnte Gießen in der 35. Minute ausgleichen und am Schluß denkbar knapp gewinnen.

Es spielten: Joscha Hoffmann, Felix Jähnert, Balazs Miskey, Malte Mundt, Lennox Pohl, Alexander Reinecke, Robert Sasu, Leander Schumacher, Jim Yilmaz, Paul Zaschel.

 

U14-Jungen 3 – TG Hochheim  46:53

Gegen den Zweit-Platzierten zeigten die U14-Jungen 3 einen beachtlichen Auftritt. Zunächst wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht, führten nach zehn Minuten 8:12 un d zur Halbzeit 14:26. Doch dann waren die Jungen von Trainer Johannes Heckel aufgewacht. Ihnen gelang ein Ballgewinn nach dem anderen, die zu leichten Körben führten. So übernahmen sie in der 30. Minute mit 36:35 die Führung. Sie führten bis ins letzte Viertel, doch am Ende setzten sich die Hochheimer durch.

Es spielten: Armin Abadi, Szabolcs Ambrus, Jannick Edel, Robert Krez, Maximilian Lenz, Timm Nau, Philipp Neupel, Theo Pruss, Noah Schilken, Nils Sedner, Benjamin Thierolf.

 

 

 

Weitere Ergebnisse vom letzten Wochenende:

SG Weiterstadt – Rhein-Main Baskets         69:59

Auperle Fellbach – Herren 1                          84:81

SKG Roßdorf – Herren 2                              73:83

BBA Gießen – U18-Jungen 1                        78:60

TSV Krofdorf – U18-Mädchen                     41:64

U12-Jungen 2 – BC Darmstadt                    30:90

TG Rüsselsheim – U12-Mädchen                  26:35

U10-Jungen 1 –TG Hochheim                     87:18

U10-Jungen 2 – VfL Bensheim                    31:69

 

Heimspiele am nächsten Wochenende:

Samstag: Herren 1 – Limburg (19.30 Uhr, GSH);

Sonntag: U18-Mädchen – SC Bergstraße (12 Uhr, GSH); U14-Jungen 1 – VfL Bensheim (12 Uhr, GYM-neu).