Jugend-Basketball am 27. und 28. Januar 2018

Es folgen Kurzberichte der U14-Mädchen, U14-Jungen 2, U12-Jungen 1 und U10-Jungen 1 sowie alle Ergebnisse vom Wochenende und die Heim-Termine am kommenden Wochenende.

U14-Mädchen – TG Bad Homburg

Nach der vermeidbaren Niederlage im Hinspiel gegen die U14-Mädchen aus Bad Homburg, wollten die TVL-Mädels im Rückspiel von Anfang an wach und konzentriert spielen. Headcoach Pia Dietrich fand anscheinend die richtigen Worte; denn die Langener Korbjägerinnen starteten von Beginn an druckvoll in der Verteidigung und mit schönem Zug zum gegnerischen Korb. So führten sie nach dem ersten Viertel mit 18:11. Im zweiten Viertel setzten sie die gute Verteidigungsleistung fort und konnten im Angriff durch schöne, schnell vorgetragene Spielzüge die Führung auf 43:22 ausbauen. Insbesondere konnten durch einige Steals in der Verteidigung erfolgreiche Fastbreaks gelaufen werden.

Doch im Basketball reichen bereits wenige unaufmerksame Minuten um den Gegner wieder stark zu machen. Die TVL-Mädchen verloren nach dem Seitenwechsel etwas den Faden und die Homburgerinnen konnten das dritte Viertel mit 8 Punkten für sich entscheiden. Dies war jedoch ein Weckruf. Die Defense wurde im letzten Viertel wieder intensiver und mit mehr Druck gespielt. Dadurch konnte der Vorsprung gehalten und der letztlich ungefährdete Sieg gefeiert werden. Umso schöner, dass auch nun auch der direkte Vergleich mit einem Punkt für den TVL entschieden wurde.

 

Es spielten: Michelle Albustin, Emilia Dorst, Laura Funk, Lena Grasshoff, Arnela Hujdur, Janina Herisch, Hannah Kühne, Elham Schriendel Nina Schwartz, Marlene Sinn und Emma Torney.

Foto: Auszeit-Beratung der U14-Mädchen

 

U14-Jungen 2 – BG Ober-Ramstadt  52:81

Von Beginn an machte es sich bemerkbar, dass die im Schnitt zwei Jahre jüngeren Langener den körperlich überlegenen Gastgebern nicht gewachsen waren. Sie begann mutig, lagen jedoch nach zehn Minuten bereits mit 14:22 zurück. So lief es auch im 2. Viertel und mit 29:48 wurden die Seiten gewechselt. Die überwiegend aus U12-Jungen bestehende Mannschaft des TVL konnte jedoch genug Spielerfahrung sammeln, und das ist auch der Grund, warum Coach Jochen Bender mit seinen Jungen solch schwierige Spiele sucht. Gegen die stabile Ober-Ramstädter Verteidigung gelang den TVL-Jungen im 3. Viertel sogar ein 14:13, ehe sie im letzten Viertel einbrachen und am Ende deutlich verloren.

Es spielten: Natnael Amnuel, Torben Breidert, Jonas Freudl, Paul Gößner, Bastian Hoffmann, Francesco Jakobshagen, Balazs Miskey, Alexander Reinecke, Lucas Schwenk, Frederik Sinn.

 

TV Hofheim – U12-Jungen 1  71:81

Headcoach Jochen Bender konnte aus neun mitgereisten Spielern auswählen und entschied sich in den ersten vier Minuten für seine „langen“ Spieler und konnte so mit 2:6 in Führung gehen. Doch schien die Mannschaft noch nicht wirklich wach zu sein. Viele unkonzentrierte Aktionen führten zu leichtfertigen Ballverlusten. In der Defense taten sich die Langener Jungen schwer gegen die selbstbewusst und aggressiv auftretenden Mädchen und ließen sie teilweise zu einfachen Korberfolgen kommen. Das ausgeglichene Spiel stand dann auch zur Halbzeit 39:39. Erstmalig geriet der TVL zu Beginn  der 2. Halbzeit in Rückstand und lieferte sich nun ein sehr spannendes Match (49:43/59:55/61:65/67:73). Erst im letzten Viertel konnte sich das TVL-Team zum 71:81 absetzen, vor allem weil den Hofheimer Spielern nun kaum noch eigene Korberfolge gelangen.

Mit neun Siegen und zwei Niederlagen stehen die TVL-Jungen nun mit TG Hochheim gleichauf auf Tabellenplatz zwei.

Es spielten: Natnael Amanuel, Jonathan Bitzer, Torben Breidert, Noah Dinca, Johannes Dippell, Paul Gößner, Bastian Hoffmann, Francesco Jacobshagen und Frederik Sinn.

 

SC Bergstraße – U10-Jungen 1  42:55

Das Spiel um den 3. Platz in der Bezirksliga war für die U10-Jungen von Trainer Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh kein leichter Gang. Doch sie verteidigten von Beginn an sehr engagiert und konnten zahlreiche Ballgewinne erkämpfen. So übernahmen sie frühzeitig die Führung, die sie bis zum Seitenwechsel auf 17:30 ausbauten. In der zweiten Halbzeit schlichen sich Unkonzentriertheiten ein. Die zweite Spielhälfte endete daher 25:25, aber der Vorsprung vom Beginn reichte für den Sieg.

Es spielten: Jimmy Benanti, Saam Eftekhari, Timon Friese, Theo Mercker, Samuel Schwerdtle, Lasse Seybold, Leon Tasche, Lorenz Torney, Frederik Weischedel.

 

Weitere Ergebnisse vom letzten Wochenende:

SG Weiterstadt – Rhein-Main Baskets 69:59

Herren 1 – MTV Kronberg                 64:56

Herren 2 – SG Lützel/Koblenz 2          59:71

Herren 5 – Herren 3                             56:91

TV Babenhausen 2 – Herren 4             48:56

SC Bergstraße – Damen 1                   43:46

ACT Kassel – U18-Jungen 1               62:52

TV Trebur – U18-Jungen 2                  71:57

U18-Mädchen Rhein-Main Baskets – SG Weiterstadt 63:59

U18-Mädchen – TSV Vellmar 53:43

U14-Jungen 1 – TG Hanau                  60:96

SV Dreieichenhain – U12-Jungen 2      68:32

U10-Jungen 2 – VfL Bensheim            31:69

 

Heimspiele am nächsten Wochenende:

Samstag: Damen 1 – FTG Frankfurt (15.30 Uhr), Herren 3 – TV Babenhausen 2 (18 Uhr), Herren 4 – TG Naurod (20 Uhr, alle GSH), U12-Jungen 2 – BC Darmstadt (17.30 Uhr, GYM-alt);

Sonntag: U16-JBBL-Jungen – Germania Trier (14.00, GSH), U12-Jungen 1 – TSV Grünberg (10 Uhr), U14-Mädchen – TSV Grünberg (12 Uhr, beide GYM-neu); U10-Jungen 1 – TG Hochheim (12 Uhr), U14-Jungen 3 – TG Hochheim (16 Uhr, beide GYM-alt).