Giraffen reisen nach Fellbach

Knapp zwei Monate ist es her, dass die Giraffen auswärts antreten mussten.

Es war am  9. Dezember, als das Team von Markus Kühn beim Tabellenvierten Saarlouis/Dillingen mit 88:77 gewinnen konnte. Dieses Mal führt sie der Weg zum Tabellenneunten nach Fellbach. Der kommende Gegner hat sich bislang unter Wert geschlagen, hat er doch eine ganz Reihe von namhaften Spielern in seinen Reihen, die zum Teil über Jahre auch höherklassig als auf Regionalliganiveau gespielt haben. Zu nennen sind Nils Menck, Marco Schlaffke, David Michalzyk und David Rotim. Mit Andre Gillette steht ein reboundstarker US-Center im Kader,  mit Luka Ljutic steht ein weiterer Ausländer auf der Flügelposition zur Verfügung. So ist man in Fellbach mit der Bilanz von 8 Siegen und 9 Niederlagen sicherlich nicht zufrieden.

Das Hinspiel sah eine sehr dominante Giraffenmannschaft, die ihre vermutlich beste Heimleistung abrufen konnte. Mit schnellem Umschaltspiel waren die Langener häufig erfolgreich und konnten die Partie souverän mit 94:71 gewinnen. Dieser Überraschungseffekt ist nun nicht mehr gegeben und die Giraffen sollten sich auf ein Spiel auf Augenhöhe einstellen,  bei dem am Ende die bessere Tagesform ausschlaggebend sein könnte.

Außer Timothy Chabot, der aufgrund einer Knieverletzung für einige Wochen ausfallen wird, kann Markus Kühn vermutlich auf alle anderen Spieler zurückgreifen. Die Rückkehr von Ruben Spoden hat der Mannschaft deutlich Rückhalt gegeben und bei einer guten Teamleistung liegt ein Erfolg im Bereich des Möglichen.

Der Spielbeginn ist am Sonntag um 16.00 Uhr in der Gauäckersporthalle in Fellbach.