Giraffen verdienter Derbysieger

TV Langen – MTV Kronberg 64:56 (28:27)

Im dritten Heimspiel des Jahres glückte den Langener Giraffen der erste herbeigesehnte Sieg. Nach zwei richtig guten Spielen gegen die Topmannschaften aus Schwenningen und Koblenz genügte dem Team von Coach Markus Kühn eine gute kämpferische Leistung gepaart mit einer starken Defensivarbeit, um als Sieger das Spielfeld zu verlassen. Spielerisch offenbarten beide Mannschaften den Zuschauern doch einige Mängel, was sich sowohl an der Trefferausbeute als auch an der Zahl der Ballverluste hüben wie drüben ablesen ließ.

Die Giraffen legten von Beginn den Fokus in der Abwehr auf die Verteidigung der Distanzwürfe bei den Gästen, die am Ende mehr als die Hälfte ihrer Würfe hinter der 3-Punkte-Linie genommen hatten. Am Ende hatten beide Teams jeweils 7 erfolgreiche Weitwürfe auf dem Scoutingbogen, die langener benötigten dazu 19 Versuche, Kronberg immerhin 35. Die Gäste versuchten, den Aktionsradius von Langens Topscorer Nick Smith einzuengen, was aber zu Beginn nicht wirklich gelang. Der Amerikaner (10 Punkte) und Lukas Beuschlein erzielten alle 14 Langener Punkte im ersten Durchgang.

Der knappe Vorsprung der Heimmannschaft hatte bis Mitte des zweiten Viertels Bestand, als Julian Bölke aus der Mitteldistanz zum 20:16 traf. Tyrone McLaughlin und Nick Smith mit einem Drei-Punktespiel bauten dann den Vorsprung auf 28:20 aus. Dieser hätte zu diesem Zeitpunkt auch höher ausfallen können, von der Freiwurflinie fand auf Seiten der Giraffen jedoch nur einer von neun Versuchen sein Ziel. Bis zur Pause gelang der Heimmannschaft auch kein Feldkorb mehr, was Kronberg die Gelegenheit gab, mit einem 7:0 Lauf bis zur Pause auf einen Punkt zu verkürzen.

Nach dem Seitenwechsle brachte Julian Reinwald die Gäste dann sogar mit 34:35 in Führung, die Ruben Spoden mit einem Drei-Punktespiel aber zurückholen konnte. Es blieb ausgeglichen, da Kronberg einerseits geschickt das Spieltempo verschleppte und die Giraffen auf der anderen Seite ihre Angriffe nicht konsequent genug ausführen konnten.

So konnte sich bis fünf Minuten vor Spielende kein Team entscheidend vom Gegner absetzen. Julian Bölke konnte nach Zuspiel von Maxim Schneider einen Schnellangriff erfolgreich zum 55:51 abschließen. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch Jure Puljas war es dann Nick Smith, der mit einem Korbleger und seinem vierten Dreier (bei fünf Versuchen) zum 60:53 für die Vorentscheidung zugunsten der Giraffen sorgen konnte, die den Sieg dann von der Freiwurflinie unter Dach und Fach bringen konnten.

Coach Markus Kühn: Micha Hoffmann, Paul Bokeloh, Nick Smith (25/4 Dreier, 6 Rebounds, 2 Assists,       3 Ballgewinne), Ruben Spoden (14/3, 8 Rebounds, 3 Assist, 3 Ballgewinne), Chris Reinhardt (4, 3 Rebounds, 1 Assist, 3 Blocks), Leander Sielaff (2, 12 Rebounds, 3 Assists), Maxim Schneider (4, 7 Rebounds, 4 Assists, 1 Ballgewinn), Dimitri Disterhof, Lukas Beuschlein (7, 1 Rebound, 1 Assist, 2 Ballgewinne), Julian Bölke (6, 4 Rebounds, 1 Assist) und Tyrone McLaughlin (2, 2 Rebounds, 3 Assists).

Die Giraffen reisen am nächsten Samstag zum Tabellenneunten nach Fellbach.