Giraffen erwarten Kronberg zum Derby

Der Spielplan hat es so gewollt, dass die Langener Basketballer am kommenden Samstag ihr viertes Heimspiel hintereinander haben. Dabei haben es die Giraffen nach den beiden Topmannschaften aus Schwenningen und Koblenz nun mit dem Nachbarn aus Kronberg zu tun. Der seit vielen Jahren von dem im Rhein-Main Gebiet sehr geschätzten Trainer Milo Crnjac betreute Aufsteiger hat sich nach leichten Anfangsschwierigkeiten inzwischen bestens in der Regionalliga etabliert. Von den letzten sieben Spielen konnte das Team aus dem Taunus fünf für sich entscheiden und unterlag in diesem Zeitraum lediglich Koblenz und Schwenningen. Im Jahr 2018 gewannen die Gäste alle drei Partien, während die Giraffen trotz zweier sehr ansprechenden Leistungen noch auf den ersten Sieg warten.

Milo Crnjac verfügt über einen sehr ausgeglichenen Kader und hat es wie in jedem Jahr geschafft, eine homogene Einheit zu formen. Viele Spieler verfügen über einen guten Distanzwurf mit entsprechenden Quoten von 35% bis über 40%. Das Team verfügt auch über eine gute Ballkontrolle und weist die viertniedrigste Ballverlustquote aller Mannschaften auf. Mit Yannick Schicktanz ist auch ein in Langen gut bekannter Spieler in ihren Reihen.

Nach den Mut machenden Leistungen gegen Schwenningen und Koblenz gehen die Giraffen dennoch mit Zuversicht in diese Begegnung, auch wenn es eine kleine Erkältungswelle im Team gab. Timothy Chabot wird aufgrund seiner gegen Koblenz erlittenen Blessur bis auf weiteres nicht eingesetzt werden können, ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Micha Hoffmann, der im NBBL-Spiel am vergangenen Wochenende umgeknickt ist. Es bleibt abzuwarten, ob er eingesetzt werden kann. Alle anderen Akteure sind bereit, dem kampfkräftigen Gegner entsprechend entgegenzutreten und es vor allem den Distanzschützen schwer zu machen. Unter dem Korb sollten die Giraffen ihre Vorteile ausspielen können.

Der Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Georg-Sehring-Halle.