Rhein-Main Baskets am Samstag in Langen

 

Am Samstag (13. Januar um 16.30 Uhr) starten die Rhein-Main Baskets der vertrauten Langener Georg-Sehring-Halle ins Jahr 2018.

Gegner ist die Reserve des TSV Wasserburg. Und gegen diesen Gegner haben die Baskets noch eine Rechnung offen; denn sie unterlagen im Hinspiel in Wasserburg mit 54:62.

Das war einer von insgesamt drei Siegen, die den Bayern bisher gelangen (10. Platz). Die Rhein-Main Baskets stehen dagegen mit fünf Siegen im sicheren Mittelfeld. Doch sie wollen mehr. Headcoach Peter Kortmann hat am Samstag schon bei der Teambesetzung die Qual der Wahl. Alle Wehwehchen sind auskuriert und auch Anna Schlaefcke möchte nach ihrem halbjährigen Auslandsaufenthalt nun ins Team einsteigen. Da jedoch die beiden „Rookies“ Sari und Jule in Hofheim im Regionalligateam eingesetzt werden, können sich für die Baskets in Langen immer noch elf Spielerinnen präsentieren, ohne das eine aussetzen muss.

Auch die Gäste aus Wasserburg wurden vor der Weihnachtspause arg gebeutelt. Sie konnten zumeist im Training nicht einmal fünf gegen fünf spielen. Ihr sehr junger Kader wurde von den beiden 24-Jährigen, Centerin Anna Heise (bisher 17,1 Punkte pro Spiel) und der US-Amerikanerin Elizabeth Wood (12,1 Punkte und knapp zehn Rebounds) geführt.

Die Baskets-Fans sollen ein spannendes Spiel erleben, dass die Baskets unbedingt gewinnen wollen und müssen, um sich im Kampf um die Play-Off-Plätze zu etablieren.