Jugend-Basketball vom 10./11. Dezember 2017

Es folgen Kurzberichte der U18-Jungen 1 und 2, der U12- und U10-Mädchen sowie weitere Ergebnisse und Heimspiele am 17./18.12.

TV Lich – U18-Jungen 1  71:73

Nach Schneechaos und schwieriger Anreise begann das Oberliga-Spiel in Lich mit 30 Minuten Verspätung. Dennoch waren die Langener von Beginn an hell wach und konnten die leicht favorisierten Licher durch ihre gute Defense gut kontrollieren. Nur 35:36 stand es bei Halbzeit. Und so blieb das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend. Mit dem letzten Angriff des Spiels hatte der TVL den letzten Wurfversuch zum möglichen Sieg, der knapp den Korb verfehlte.

Es spielten: Tobias Feilen, Ricardo Werner, Hewad Naseri, Jan Tschakaloff, Henri Bach, Nicolas Keppeler, Robin Decher, Fabian Horn.

U18-Jungen 2 – SG Weiterstadt  70:63

In der Bezirksliga kam es zum Spitzenspiel gegen den bis dahin unbesiegten Tabellenführer. Schon in der ausgeglichenen ersten Halbzeit deutete sich an, dass da was geht. Immer wieder rannten sich die Gäste in der aufmerksamen Langener Defense fest und mußten so zahlreiche Ballverluste verbuchen. Aber es reichte immer noch zum 31:31-Ausgleich beim Seitenwechsel. Doch dann legte die TVL-Truppe richtig los. Die Angriffe wurden konzentriert vorgetragen und alle eingesetzten Spieler waren an der Korbausbeute beteiligt.

Es spielten: Robin Decher (11 Punkte), Nicolas Keppeler (11), Ricardo Werner (11), Fabian Horn (9), Luca Kantim, Andreas Waider (8), Ahmet Can Alan (6), Eren Küpeli (6), Deni Kajabegovic (4), Leon Hettinger (2).

 

U12-Mädchen – SG Weiterstadt 43:82

Gegen den Tabellenersten gelang der Start der TVL-Mädels. Die ersten Körbe fielen für den TV Langen zum 6:0. Doch dann kam Weiterstadt in Fahrt, überrannte die TVL-Mädels und machte 20 Punkte in Folge. Das brachte die Langenerinnen völlig aus dem Konzept. Sie brachten kaum noch die Bälle nach vorn, viele Pässe gingen fehl. So ging das 1. Viertel mit 6:26 verloren. Im zweiten Viertel fingen sich die Mädels und begannen zu kämpfen. Doch mit der sehr kämpferischen Spielweise der Weiterstädter Mädchen hatten sie große Probleme. So gingen die Mannschaften mit 19:55 in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel konnten unsere Mädels endlich ihre Stärken ausspielen und durch eine konsequente Verteidigung die Weiterstädter Mädchen stören. Im Angriff trauten sie sich jetzt, ihr Spiel aufzubauen und Körbe zu schießen. So verlief das dritte Viertel 14:15 ausgeglichen. Auch im letzten Viertel führten die TVL-Mädels ihr Spiel fort und konnten gegen die Weiterstädter gut mitspielen. Im Ergebnis ging dieses Spiel zwar mit 43:82 verloren, doch an Erfahrung haben die Mädels viel gewonnen.

Es spielten: Nele Helterhoff, Tamina Bürklein, Charlotte Keilwerth, Amelie Schumacher, Lilly Thierolf, Lea Söder, Fleur Schotte, Svea Kobus, Sophie Wolff, K. Hinsberger, Shadee Haustein

 

U10-Mädchen – SG Weiterstadt  24:47

Daran, dass die TVL-Mädchen U10-Kreisliga hauptsächlich gegen Jungen antreten müssen, diesmal waren es 6, scheinen sie sich recht schnell zu gewöhnen. Und so starteten sie voller Selbstbewusstsein ins Spiel. In der ersten Hälfte hatten sie tolle Korbchancen, haben richtig gut gepasst und beherzt gespielt. Mit 14:20 ging es in die Halbzeitpause. Der Start in die zweite Hälfte war dann leider von einigen Verletzungen geprägt, was die Spielerinnen einiges an Konzentration und Energie kostete und der SGW viele Körbe ermöglichte.

Die TVL-Mädchen ließen sich nicht entmutigen und zeigten trotz eines Spielstands von 16:39 im letzten Viertel, noch einmal ihren Mannschaftzusammenhalt. Eigentlich verloren und dennoch haben die zwölf Mädchen anschließend ihr spannendes Spiel mit voll berechtigtem Stolz in ihren neuen T-Shirts (Danke Familie Meyerhöfer!) gefeiert.

Es spielten und stehen auf dem Foto von links hinten: Hanna Preuß, Nora Nieper, Rahel Mofitt-Brech, Jette Kobus, Sofia Pacifico, Juliette Krantz, Jil Gaida, Mira Helterhoff und Lina Peter; unten von links: Carla Meyerhöfer, Greta Breidert und Jada Lin.

Nicht dabei waren diesmal: Nadija Redzic, Sophie Peters, Elena Adler und Maxime Schwitzke

 

Weitere Ergebnisse vom letzten Wochenende:

Saarlouis – Herren 1                           77:88

Herren 2 – Eintracht Frankfurt          71:59

TGS Walldorf – Herren 3                  92:72

TSV Gernsheim – Herren 5               72:62

Team Mittelhessen – U18-Rhein-Main Baskets        78:63

U16-JBBL-Jungen – Bayer Leverkusen       59:80

U12-Jungen 1 – SKG Roßdorf         80:49

SC Bergstraße – U12-Jungen 2          60:19

SV Dreieichenhain – U10-Jungen 1  25:54

U10-Mädchen – SG Weiterstadt Mix           24:47

 

Heimspiele am nächsten Wochenende:

Samstag: Herren 1 – ASC Mainz (19.30 Uhr, GSH), U16-Mädchen – SC Bergstraße (10 Uhr), U18-Jungen 1 – BC Wiesbaden (12 Uhr, beide GYM-neu), Herren 3 – TG Naurod (18 Uhr), Herren 4 – VfL Bensheim 2 (20 Uhr, beide GYM-alt);

Sonntag: Herren 5 –TG Hochheim (12 Uhr, GYM-neu), U12-Mädchen – TG Hochheim (10 Uhr, GYM-alt).