TV Langen 2 startet erfolgreich in die Rückrunde

Im letzten Heimspiel des Jahres und gleichzeitig ersten Spiel der Rückrunde empfingen die zweiten Langener Herren am vergangenen Sonntag die Frankfurter Eintracht. Das Hinspiel verlor der TVL noch gegen eine stark besetzte Frankfurter Truppe, die nach einer tollen Hinserie auf dem dritten Tabellenplatz steht. Aufgrund des zeitgleich stattfindenden Pro B Spiels der Fraport Skyliners, trat der Gast im Rückspiel mit einem stark veränderten Team an.

Unabhängig vom Kader der Gäste nahm sich Langen für diese Partie viel vor und startete wie aus einem Guss. Mit schnellem Passspiel wurde die Verteidigung ein ums andere mal erfolgreich ausgehebelt und in der Defense stand die „Null“. Vor allem in Korbnähe waren Butz, Overdick und co. kaum zu stoppen und so stand es nach fünf Minuten 13 zu 0. Bis zum Viertelende kam der Gast zwar nach und nach besser ins Spiel, was jedoch nichts an der deutlichen 24:10 Führung nach dem ersten Viertel änderte.

Im zweiten Abschnitt stockte der Angriffsmotor zwar etwas, jedoch konnte sich Coach Lohnes auf die gute Verteidigung seiner Jungs verlassen. Obwohl der TVL einige einfache Punkte unnötigen liegen ließ, hatte der zweistellige Vorsprung weiterhin bestand und beim Stand von 36 zu 24 ging es in die Halbzeitpause.

Wie schon in Hälfte eins hatten die UWSler auch nach dem Seitenwechsel den besseren Start. Besonders der sonst so wurfscheue Palazzo nutzte die Lücken der Eintracht aus und erzielte acht Punkte (darunter zwei Dreier) in den ersten zwei Minuten. Sieben weitere Zähler von Butz (1 Dreier) sorgten in der 28. Minute beim Stand von 51:29 für die Vorentscheidung. Ein sensationeller Dreier von Pfaff mit der Schlusssirene des dritten Viertels riss die zahlreichen Zuschauer nochmals von ihren Sitzen und Langen ging mit einem 58:36 in die letzte Verschnaufpause.

Der starke Pfaff war es auch, der für die ersten sieben Zähler des Schlussabschnitts und die höchste Führung (65:38) sorgte. Leider stellte Langen ab der 34. Minuten das Verteidigen ein und ließ sich einen Zähler nach dem anderen einschenken. Letztendlich gewann das junge Frankfurter Team den letzten Abschnitt und konnte so eine deutlichere Niederlage verhindern. Das Endergebnis von 71:59 hätte durchaus noch höher ausfallen können oder sogar müssen, nur hat dafür die letzte Konsequenz gefehlt.

Dennoch war die Freude und Erleichterung nach dem Schlusspfiff groß und der TVL gewann binnen 7 Tagen auch gegen das zweite Frankfurter Team in der heimischen Georg-Sehring Halle. Mit leckerem Glühwein und feinsten Speisen ließ das Team und die zahlreichen und stets treuen Zuschauer das letzte Heimspiel des Jahres ausklingen. Ein Dank gilt an dieser Stelle Karin Santelmann (Inhaberin „vom Fass“ in Darmstadt), die den leckeren Tropfen zur Verfügung gestellt hat.

Bevor es in die Winterpause geht, reisen die zweiten Herren am kommenden Sonntag nochmal nach Horchheim. Das Hinspiel gewann Langen, doch traditionell ist Horchheim in eigener Halle nur sehr schwer zu besiegen und wird dem TVL alles abverlangen.

Für den TVL II spielten: Butz (19 Punkte/1 Dreier), Pfaff (13/1), Palazzo (12/2), Overdick (8), Kaut (6), Santelmann (5/1), Couturier (4), Haucke (2), Arndt (2), Anders, Lovric und Lewe.

UNITED WE STAND