Jugend-Basketball vom 2./3. Dezember 2017

Der Wochenend-Bericht enthält Berichte über U14-Mädchen und U14-Jungen 2 sowie über den Krimi der U12-Jungen 1 in Bad Homburg und über die U10-Jungen 1.

 U14-Mädchen – TV Groß-Gerau  94:29

Mit einem Sieg sollte es in die Winter-Weihnachtspause gehen. Zu Gast waren die Mädchen aus Groß-Gerau, die bislang erst 1 Spiel gewinnen konnten. So waren die Langenerinnen von Beginn an gut aufgelegt, sicher auch beflügelt durch das großartige Auftreten ihrer Trainerin Pia Dietrich am Vorabend in Bamberger Bundesliga-Match. Schöne Spielzüge im Angriff führten zu schnellen Punkten. Nach 10 Spielminuten stand es bereits 21:8 und der Grundstein zum ungefährdeten Sieg war gelegt. Im zweiten Viertel konnte Headcoach Pia Dietrich viel rotieren, da ihr Team komplett angetreten war. Hierbei wurde eine stetige Weiterentwicklung aller Spielerinnen und des Teams deutlich. Mit 21:5 ging auch das 2. Viertel ungefährdet an den TV Langen.

Durch geschickte Verteidigung und schnell vorgetragene Konter wurden auch im 3. Viertel wieder 22 Punkte erzielt. In der Langener Offensive war Emma Torney mit 27 Punkten nicht zu stoppen.

Es spielten: Michelle Albustin, Emilia Dorst, Laura Funk, Lena Grasshoff, Arnela Hujdur, Janina Herisch, Hannah Kühne, Elham Schriendel, Nina Schwartz, Marlene Sinn und Emma Torney.

TG Rüsselsheim – U14-Jungen 2              48:47

Knapper ging´s nicht am Samstag in Rüsselsheim. Die U14-Jungen 2 waren guten Mutes zur bis dahin sieglosen TG Rüsselsheim gereist. Doch schon im 1. Viertel war Sand im Getriebe. Beide Teams taten sich gegen die jeweilige Defense des Gegners schwer, erzielten nur 12 Punkte. Bis zum Seitenwechsel blieb es knapp und korbarm (22:20). Doch im 3. Viertel folgte beim Giraffen-Nachwuchs ein totaler Einbruch, während die Gastgeber gegen die nachlassende Langener Verteidigung munteres Körbewerfen begannen. Als der TVL schon 42:31 zurücklag, ermunterte Coach Thilo Popp sein Team energischer. Das half. Mit 6:16 ging das letzte Viertel an den TV Langen, aber zum Sieg reichte es nicht mehr ganz. Aber ein tolles Spiel war es trotzdem, in dem die durchweg jüngeren Langener gut dagegenhielten.

Es spielten: Natnael Amnuel, Jonathan Bitzer, Torben Breidert. Jonas Freudl, Francesco Jakobshagen, Alexander Reinecke, Bastian Hoffmann, Lucas Schwenk, Frederick Sinn, Jim Ylimaz

TG Bad Homburg – U12-Jungen 1  81:80

 In der U12-Landesliga spielen Mix-Teams und die Bad Homburger haben besonders spielstarke Mädchen.

Punktgleich mit jeweils 6 Siegen und einer Niederlage fuhr der Tabellendritte TV Langen zu den wegen der besseren Korbdifferenz auf Tabellenplatz 1 gelisteten Bad Homburgern. Die Gastgeber erwischten den besseren Start, setzten gleich zu Beginn eine Duftmarke zum 8:2. Die TVL-Jungs wirkten sehr verhalten im 1. Viertel. Coach Jochen Bender wechselte zu Beginn des 2. Viertels das Team komplett aus. Jetzt spielte der TVL zwar eine aggressive Verteidigung und holte auf. Doch zeigten sich die Homburger ebenfalls wach in der Defense, so dass der TVL nach einigen einfachen Ballverlusten und schnellen Kontern zur Halbzeitpause 42:33 zurück lag.

Die Marschrichtung, die Headcoach Jochen Bender den Jungs in der Kabine gepredigt hatte, zeigte zunächst noch keine Wirkung. Zu viele „Steals“ der Gegner und hastig abgeschlossene Korbleger machten es den Homburgern leicht, die Führung zu verteidigen. Doch die TVL-Jungen gaben nie auf. Und so holten sie im 4. Viertel auf, kamen noch mal auf einen Zähler ran und verloren am Ende 81:80.

Erfreulich für die TVL-Jugendarbeit ist die Einladung von Nathnael Amnuel, Jonathan Bitzer und Frederik Sinn zum Trainingstag des hessischen E-Kaders (Jahrgang 2006) am 16. Dezember nach Kronberg.

Es spielten: Nathnael Amnuel, Jonathan Bitzer, Torben Breidert, Johannes Dippell, Paul Gößner, Bastian Hoffmann, Francesco Jacobshagen, Luis Kroll, Raphael Schotte, Frederik Sinn.

U10-Jungen 1 – SG Weiterstadt  76:38

Gegen den Tabellenletzten konnten die U10-Jungen von Trainer Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh ihren dritten Saisonsieg holen. Nur im 1. Viertel machten sie es sich selbst schwer, als sie zahlreiche Ballverluste zuließen. Bedingt durch ihr schnelles Spiel mußten sie erst langsam die gewohnte Treffsicherheit gewinnen. Zur Halbzeit führten sie dann bereits mit 32:18 und nach dem Seitenwechsel waren sie nicht mehr zu bremsen.

Es spielten: Saam Eftekhari, Timon Friese, Samul Schwerdtle, Lasse Seybold, Leon Tasche, Niklas Thomson, Lorenz Torney, Frederik Weischedel.

 

Weitere Ergebnisse vom letzten Wochenende:

DJK Bamberg – RMB-Damen           50:67

Herren 1 – MTV Stuttgart                 63:51

Herren 2 – Makkabi Frankfurt           72:68

Damen 1 – TV Babenhausen             52:62

Team Bonn/Rhöndorf – U19 Schoder Junior Giraffen        82:64

U18-Rhein-Main Baskets – Main Sharks Würzburg            69:53

U18-Jungen 1 – Eintracht Frankfurt 69:82

U18-Jungen 2 – TV Dieburg             51:58

U14-Mädchen – TV Groß-Gerau      94:29

U14-Jungen 1 – Skyliners Frankfurt 59:68

U14-Jungen 3 – TV Dieburg             29:91

U12-Jungen 2 – TV Trebur                21:58

U10-Jungen 2 – TV Babenhausen     15:82

Heimspiele am nächsten Wochenende:

Samstag: U18-Jungen 2 – SG Weiterstadt (12 Uhr), Damen 1 – SG Aschaffenburg (14 Uhr, beide GYM-neu);

Sonntag: U16-Jungen-JBBL – Bayer Leverkusen (14 Uhr), Herren 2 – Eintracht Frankfurt (18 Uhr, beide GSH), U12-Jungen 1 – SKG Roßdorf (10 Uhr), U14-Jungen 1 – ACT Kassel (12 Uhr, beide GYM-neu), U12-Mädchen – SG Weiterstadt (10 Uhr), U10-Mädchen – SG Weiterstadt (12 Uhr, beide GYM-alt).