Heimbilanz aufpolieren

In Karlsruhe ist es den Giraffen gelungen, die Niederlagenserie zu beenden und zurück in die Erfolgsspur zu finden. Mit vier Siegen aus sechs Auswärtsspielen ist die Bilanz in fremden Hallen positiv. In der Georg-Sehring-Halle musste das Team von Coach Markus Kühn aber zuletzt zweimal dem Gegner die Punkte überlassen, strebt gegen den Tabellennachbarn MTV Stuttgart aber mit Macht den dritten Heimsieg an. Eventuell kehrt Ruben Spoden wieder ins Team zurück, der zu Wochenbeginn das Training mit der gebotenen Vorsicht nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder aufgenommen hat. Fehlen wird definitiv Flügelspieler Timothy Chabot, der im Training umgeknickt ist und vermutlich bis zum Jahresende ausfallen wird. Ansonsten stehen Markus Kühn alle Akteure zur Verfügung. Die hatten sich nach dem verlorenen Heimspiel zusammengesetzt und ihren eigenen Auftritt kritisch bewertet, da der absolute Siegeswille nicht zu jedem Zeitpunkt zu erkennen gewesen war. Die Einstellung war dann schon in Karlsruhe anders und soll nun auch gegen die Gäste aus Stuttgart zum Erfolg führen.

Stuttgart mit einem Sieg weniger auf Platz 8 und könnte die Giraffen mit einem Sieg in der Tabelle überflügeln. Den Gästen war im Vorfeld eine schwierige Saison prognostiziert worden, weil sie mit David Rotim und Marco Schlaffke zwei Leistungsträger an den Ligarivalen Fellbach verloren hatten. Weit gefehlt, die Mannschaft beweist Woche für Woche ihr Potenzial und einer der bislang fünf Siegen gelang am 8. Spieltag gegen das Spitzenteam Koblenz und ein weitere Sieg steht auch gegen den Tabellenfünften Tübingen zu Buche. Zu den Leistungsträgern von Coach Torsten Böhringer gehören der Amerikaner Nick Mosley, der Guard Cyrill da Silva und die Brüder Jonas und Ruben Leidel. Respekt hat Coach Markus Kühn vor allem vor den Fast Breaks der Gäste, die er durch schnelles Umschalten von Angriff auf Verteidigung verhindern möchte. Wenn das gelingt und das zuletzt in Karlsruhe an den Tag gelegte verbesserte Zusammenspiel umgesetzt wieder umgesetzt werden kann, haben die Giraffen gute Chancen, ihre Heimbilanz aufzubessern.

Spielbeginn ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Georg-Sehring-Halle.