Schoder Junior Giraffen weiter ohne Sieg

Unterirdisches erstes Viertel besiegelt Niederlage in Gießen.


Nach einem ganz schwachen ersten Viertel, in dem die Langener schon 11 Ballverluste produzierten, lagen die Schoder Junior-Giraffen bereits mit 6:24 zurück. Das zweite Viertel konnte mit 11:16 ausgeglichener gestaltet werden. Dies änderte jedoch nichts an dem 17:40-Rückstand zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit verloren die Langener knapp mit 33:39 (3.Viertel 15:22; 4. Viertel 18:17) und mussten am Ende eine deutliche 50:79-Niederlage hinnehmen.

„Wir haben heute viel zu viele Bälle leichtfertig weggeworfen (28 Ballverluste). Außerdem hat unsere 1 gegen 1-Verteidigung heute über weite Strecken des Spiels überhaupt nicht funktioniert. Auch haben wir das Reboundduell gegen die kleineren Gießener mit 34:40 verloren und 11 Offensivrebounds abgegeben. Das waren heute die Gründe für die deutliche Niederlage“, befand Coach Luprich.

Es spielten: Devon Jacob (13 Pkt/14 Reb/2 Ass/1 Blo), Matti Quasebart (11 Pkt/1 Reb), Emil Schaffer (6 Pkt/4 Reb/1 Ass), Micha Hoffmann (5 Pkt/3 Reb/1 Ass/1 Ste), Felix Feilen (5 Pkt/2 Reb/1 Ass/1 Ste), Patrick Almeroth (4 Pkt/2 Reb/1 Ass/1 Blo), L. Lennart Lewe (2 Pkt/2 Reb/5 Ass/1 Ste), Julian Smuda (2 Pkt/3 Reb/1 Ass/2 Blo), Dimitrios Ourgantzidis (2 Pkt/1 Ass), Alex Lukowitsch (2 Reb/1 Ass).