Rhein-Main Baskets am Samstag in Bad Homburg

Am Samstag um 19 Uhr treten die Rhein-Main Baskets in Bad Homburg an.

Und wieder haben sie einen deutlich erfolgreicher gestarteten Gegner vor sich. Die Elangeni Falcons Bad Homburg stehen aktuell mit vier Siegen und zwei Niederlagen auf dem 4. Platz. Ihre Sommerpause haben sie offenbar gut genutzt, auch wenn sie zunächst mit zwei Niederlagen gestartet waren. Doch dann folgte eine Siegesserie, von der die Rhein-Main Baskets bis jetzt nur träumen können.

Neben der im 5. Jahr in Bad Homburg spielenden Polin Johanna Semerda haben sich die Falcons mit weiteren ausländischen Spielerinnen kräftig verstärkt. Auffällig waren bisher die Top-Scorerinnen Stephanie Lynn und Gergana Georgieva, die zugleich auch die Top-Rebounderinnen sind. Aber auch die finnische Nationalspielerin Camilla Grönberg kann punkten, und für die meisten Vorlagen sorgt die Kanadierin Alexandra Polishchuk.

Gegen dieses erfahrene Kleeblatt wird es schwer werden. Doch die Baskets haben in den letzten beiden Spielen und auch schon gegen Weiterstadt gezeigt, dass sie es mit jedem Gegner aufnehmen können oder besser „könnten“, wenn da nicht immer wieder der eine oder andere Blackout wäre. Mal reicht die Wurfquote nicht, mal die Reboundquote nicht und zuletzt gegen Freiburg war es eine unterirdische Freiwurfquote, mit der sich die Baskets selbst um den Lohn ihres ansonsten guten Spiels brachten. Stattdessen unterlagen sie mit 61:62.

Wieder ist alles offen. Lassen wir uns überraschen. Fans, die vor Ort anfeuern wollen, kommen am Samstag um 19 Uhr in den FERI Sportpark (Niederstedter Weg 2, in Bad Homburg). Alle anderen Fans können das Spiel wie immer im Livescouting verfolgen (siehe http://planet-photo.dbbl.de/de/live/live/4023).