Schoder Junior-Giraffen Langen mit Heimniederlage gegen Köln

Am vergangenen Sonntag waren die RheinStars Köln zu Gast in der Georg-Sehring Halle.

Nach ausgeglichenem Beginn (11:10, 6.min) setzten sich die Gäste aus Köln mit 16:11 ab (8.min) ab. Eine schnelle Auszeit von Coach Luprich konnte den Lauf nicht stoppen, so dass die Gäste das Viertel mit 22:13 für sich entschieden. Im zweiten Spielabschnitt verkürzten die TVL-Jungs den Rückstand auf 24:28 (15. min). Als kurz darauf ebenfalls in der 15. Minute die beiden Langener Centerspieler Jacob und Almeroth ihr jeweils drittes Foul begangen und daraufhin auf der Bank Platz nehmen mussten, setzen sich die Kölner erstmals zweistellig ab (39:27, 20.min). In dieser Phase des Spiels vergaben die Giraffen in kürzester Zeit mehrere gut heraus gespielte Abschlüsse in der Zone und verpassten die Chance, das Spiel enger zu gestalten.

Im dritten Viertel zeigte die Umstellung auf Zonenverteidigung zunächst keine Wirkung. Zwei Mal hintereinander funktionierte die Rotation in der Verteidigung überhaupt nicht. Das nutzten die Gäste, um zwei ganz freie Distanzwürfe zu verwandeln und sich mit 45:30 abzusetzen (21.min). In den folgenden Minuten schafften es die Langener, deutlich besser zu verteidigen und fanden dadurch auch im Angriff besser ins Spiel. Bis zur 29. Minute gelang es den Rückstand auf 48:52 zu verkürzen. Bis zum Ende des Viertels ließ die Konzentration wieder etwas nach, und die RheinStars setzen sich erneut ab (57:48, 30.min). Im letzten Viertel gelang es den Hausherren nicht mehr, den Rückstand zu verkürzen. Endstand: 69:81.

„Wir haben heute zu viele Fehler in der Verteidigung gemacht und dadurch viele einfache Punkte für den Gegner zugelassen. Im Angriff haben wir zu viele aussichtsreiche Abschlüsse nicht verwandeln können und konnten uns deswegen keine Möglichkeit auf den Sieg erarbeiten.“, befand Coach Luprich.

Das nächste Spiel findet am 05. November in Langen statt. Gegner sind die Metropol Baskets Ruhr.

Es spielten: Micha Hoffmann (18 Pkt/3 Reb/1 Ass/2 Steals), Emil Schaffer (18 Pkt/6 Reb/2 Ass/1 Ste), Julian Smuda (11 Pkt/2 Reb/3 Ass/2 Ste), Patrick Almeroth (7 Pkt/5 Reb/1 Ass), Devon Jacob (4 Pkt/6 Reb/1 Ass), Görkem Cevik (3 Pkt/1 Ass/1 Ste), Lennart Lewe (3 Pkt/4 Reb/1 Ste), Dimitrios Ourgantzidis (3 Pkt/2 Reb/ 1 Ass), Jonas Lechte (2 Pkt), Felix Feilen (3 Reb/2 Ass/1 Ste), Alex Lukowitsch (1 Reb), Matti Quasebart (2 Reb/ 2 Ass).