Heimpremiere für die Giraffen

Nach zwei Auswärtsspielen und einem spielfreien Wochenende dazwischen, erwarten die Langener Giraffen am Samstag den letztjährigen Aufsteiger Rewe Aupperle Fellbach. Nach dem der BG Karlsruhe die Lizenz für die 2. Bundesliga verweigert wurde, nahm die Spielleitung den neugegründeten Nachfolgeverein BG Eisbären Hockenheim zusätzlich in die Regionalliga Südwest aufgenommen und erweiterte die Liga damit auf 15 Vereine. Dies hatte auch einen neuen Spielplan zur Folge mit etlichen Auswirkungen für die beteiligten Vereine. So mussten die Giraffen zum Auftakt gleich zweimal reisen, haben aber dafür im Zeitraum Dezember bis Januar gleich vier Heimspiele hintereinander.

Der Niederlage beim Topfavoriten Koblenz-Lützel ließen die Giraffen einen 83:67 Auswärtssieg beim Nachbarn MTV Kronberg folgen und liegen mit 2:2 Punkten durchaus im Soll. Mit den ambitionierten Team aus Fellbach  folgt ein weiteres schweres Spiel für das Team von Coach Markus Kühn. Die Gäste haben sich mit den beiden Leistungsträgern David Rotim und Marco Schlaffke vom Ligakonkurrenten MTV Stuttgart prominent verstärkt und mit den ehemaligen Pro A-Spielern Nils Menck und Lasse Steinort sowie dem Amerikaner Andre Gilete, dem Litauer Vilius Sermokas und dem Spanier Eduard Gil Fuentes weitere Leistungsträger in ihren Reihen. Insofern kam die 77:81 Heimniederlage gegen die Crailsheim Merlins am vergangenen Samstag ziemlich überraschend. Die Giraffen müssen also davon ausgehen, dass sich Fellbach für diese unerwartete Niederlage umgehend rehabilitieren und den insgesamt dritten Saisonsieg einfahren möchte.

Die Giraffen müssen deshalb von Beginn an hellwach sein und werden sich Anfangsphase wie in Kronberg leisten können, als sie in den ersten Minuten nicht die notwendige Intensität auf Spielfeld  bringen konnten. Wenn es gelingt, die Leistung der zweiten Halbzeit von Kronberg über möglichst 40 Minuten abzurufen, sollte es möglich sein, dem Favoriten aus Fellbach Paroli zu bieten. Die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende Partie mit offenem Ausgang freuen.

Während vieles teurer wird, sind die Verantwortlichen einen etwas anderen Weg gegangen und haben die Eintrittspreise für die Erwachsenen und Ermäßigten jeweils um einen Euro von 6 auf 5 und von 4 auf 3 reduziert. Die Mannschaft und das Trainergespann Markus Kühn und Greg Aubrey freuen sich auf einen guten Besuch.

Spielbeginn ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Georg-Sehring-Halle