Saisonstart mißlungen für Schoder Junior Giraffen

Die Schoder Junior Giraffen unterlagen dem TSV Bayer Leverkusen im ersten Spiel der neuen NBBL-Saison mit 32:70 (14:36).

Während sie in der Defense gut dagegen hielten, hatten sie im Angriff erhebliche Ladehemmungen. Allerdings übertraf die sehr aggressive Leverkusener Verteidigung, teilweise über das ganze Feld, die der Schoder Giraffen noch deutlich. So kamen die Langener nur selten zu freien Korbwürfen. Und so gelangen  ihnen bis zum Seitenwechsel auch nur 14 Punkte.

Die 2. Halbzeit wurde so fortgesetzt wie die erste Hälfte. Zu dicht bauten sich die größeren Centerspieler der Gäste unter dem eigenen Korb auf, konnten zahlreiche Würfe der Junior-Giraffen blocken. Dass sie dann aus ihren schnell vorgetragenen Angriffen nicht mehr Kapital schlugen, verdankten die Langener wiederum ihrer guten Defense. So sahen die Fans insgesamt eher eine Verteidigungsschlacht als ein munteres Körbewerfen.

Gecoacht wurden die Bayer-Schützlinge übrigens vom ehemaligen Darmstädter Hansi Gnad. Er begann seine Laufbahn beim BC Darmstadt, trainierte eine Zeit lang auch beim TVL, ehe er als großer Center nach Leverkusen wechselte und 1993 mit der deutschen Nationalmannschaft die Europa-Meisterschaft gewann.

Es spielten für die Schoder Junior-Giraffen: Lennart Lewe (2), Micha Hoffmann (5, 5 Rebounds), Görkem Cevik, Matti Quasebart (3), Jonas Lechte, Leon Kakarigji, Felix Feilen (2), Dimtrios Ourgantzidis, Patrick Almeroth (5), Devon Jacob (5, 4 Reb.).

 

Foto: Eindringliche Auszeitberatung durch Coach Michael Luprich !