Bundesjugendlager mit Nominierungen für drei Langner JBBLler

Beim Bundesjugendlager in Heidelberg am vergangenen Wochenende traten die besten Spieler der einzelnen Landesverbände (Jahrgänge 2003/04) an.

Sie wollten sich den Bundestrainern präsentieren und sich für die Leistungscamps bzw. Regionalcamp (Nachsichtung) des DBB qualifizieren.

Die Hessenauswahl landete im Turnier auf dem 6. Platz, musste sich im Spiel um Platz 5 knapp in der Verlängerung geschlagen geben.

Gleich fünf Spieler aus Hessen konnten sich über eine Nominierung zum DBB-Leistungscamp vom 26.-30.12.2017 in Bad Blankenburg freuen. Das wird dann zugleich die , erste Maßnahme zur Bildung der neuen U15/16 Nationalmannschaft sein. Für das BTI-Langen erfreulich ist das der BTI-Athlet Mika Quasebart einer dieser 5 Kandidaten war.

Seine Nominierung ist der verdiente Lohn für seine harte Arbeit in der Halle mit einer Vielzahl von Individual- und Athletiktrainingseinheiten, neben den vielen Einheiten im Mannschaftstraining der Langener JBBL sowie Wiesbadener U16 und einem gut gespielten Turnier in Heidelberg.

Ebenso erfreulich ist die Nominierung der beiden JBBL-Spieler des TV Langen und aus dem TV Hofheim, Lucas Deetjen und Clement Veyssett, zum Regionalcamp in Alsfeld am 14.-17.6.2018, in dem die beiden eine weitere Chance bekommen, sich den Bundestrainern zu präsentieren und so eventuell noch auf den Zug zur Nationalmannschaft aufzuspringen.

Nach den erfolgreichen Sichtungsmaßnahmen steht am Wochenende direkt die nächste große Aufgabe für die drei und die neuformierte JBBL-Mannschaft des TVL an. Gegner ist das Team aus Bayreuth. Spielbeginn ist am Sonntag um 11 Uhr in der Georg-Sehring-Halle.