TV Langen 2 – gelungene Heimpremiere gegen Horchheim

Nach der ernüchternden Auftaktpleite beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt wollten sich die Langener zweiten Herren am Wahlsonntag rehabilitieren und eine erfolgreiche Heimpremiere feiern.

Zu Gast war der BBC Horchheim, der die vergangene Saison punktgleich mit dem TVL auf dem vierten Platz beendet hatte. Keine leichte Aufgabe also für die Mannen um Coach Lohnes, der erneut mit 12 Mann antreten konnte.

Der Start in die Partie verlief sehr verheißungsvoll. Vor allem die Distanzschützen Anders und Blain-Cruz kamen heiß aus den Startlöchern und versenkten in den ersten fünf Minuten direkt drei Dreier zur 17:6 Führung. Die gute Quote von außen riss unter dem Korb die ein oder andere Lücke, welche der TVL in der Anfangsphase gnadenlos auszunutzen wusste. Langsam aber sicher fing sich der Gast jedoch und machte es dem TVL in der Folge deutlich schwerer zu punkten. Am Ende des ersten Viertels lag Langen dennoch mit 19:12 beruhigend vorn.

Der Start des zweiten Abschnitts gehört den stark kämpfenden Horchheimern. Bis auf 23:20 konnten sie verkürzen, ehe ein starker 10:0 Lauf des TVL für eine erneute deutliche Führung (33:20, 16. Min.) sorgte. So konnte sich Kapitän Butz in Korbnähe auszeichnen und Donnermeyer aus der Distanz glänzen. Doch nicht nur Langen hatte an diesem Abend Zielwasser getrunken – auch Horchheim fand Gefallen daran, jenseits der 6,75 m-Linie erfolgreich abzuschließen. Drei Dreier in Serie stoppten zunächst die Euphorie im Langener Lager und brachten den Gast bis auf 35:31 heran. In den letzten Atemzügen der Halbzeit konnte Langen den Kopf nochmal aus der Schlinge ziehen, und so ging es beim Stand von 41:34 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause schaffte es Langen erneut durch Treffer von außen (Couturier, Anders) die Führung auszubauen (54:39, 25. Min.). Doch auch auf diese Drangphase hatte der Gast eine Antwort parat und blieb in Schlagdistanz (59:50). Nach Punkten von Kaut ging es mit 63:55 in die letzte Viertelpause.

Wie sollte es „Anders“ sein, auch diesem Viertel drückte Scharfschütze Niko Anders dem Spiel seinen Stempel auf. Seine Dreier Nummero vier und fünf sorgten in der 33. Minute für eine kleine Vorentscheidung (73:59) und die zahlreichen Zuschauer waren zurecht begeistert. Dieses Polster ließ sich Langen nicht mehr nehmen und nach Punkten von Püchert und Donnermeyer verließen die zweiten Herren beim Endstand von 84:72 verdient den Platz als Sieger. Neben der tollen Leistung von Anders, der am Ende mit 19 Punkten aus einer guten Teamleistung herausstach, verdiente sich auch einer der Youngster ein Sonderlob. Mit toller Defense gegen Horchheims Topscorer Hensler und einer wie gewohnt tollen kämpferischen Leistung zahlte Alex Arndt das in ihn gesetzte Vertrauen eindrucksvoll zurück.

Am kommenden Wochenende möchte Langen auch auswärts die ersten Zähler einfahren und reist zum Aufsteiger Bad Bergzabern, der nach den ersten beiden Partien gegen die Topsteams aus Bensheim und Lützel bisher noch ohne Sieg ist. In beiden Spielen verkaufte sich Bad Bergzabern teuer und wird Langen sicherlich einiges abverlangen. Kann der TVL die gegen Horchheim gezeigte Leistung wiederholen, stehen die Siegchancen jedoch nicht schlecht.

Für den TVL II spielten: Anders (19 Punkte / 5 Dreier), Butz (14), Donnermeyer (12/2), Blain-Cruz (11/1), Haucke (8), Couturier (5/1), Overdick (4), Kaut (4), Palazzo (3), Püchert (2), Arndt (2) und Lewe.

UNITED WE STAND