Rhein-Main Baskets starten am Donnerstag ins Pokal-Rennen

Am morgigen Donnerstag (20 Uhr, Langen, Georg-Sehring-Halle) beginnt für die Rhein-Main Baskets der Ernst der neuen Saison 2017/18.

Im DBBL-Pokal erwarten sie in Runde 1 den Zweitliga-Konkurrenten TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt. „Die sind für uns ein Buch mit sieben Siegeln, haben sich mächtig verjüngt,“ äußert sich Peter Kortmann zunächst vorsichtig.

 

Die Gäste kommen mit teilweise sehr jungen Spielerinnen, haben Leistungsträgerinnen aus der letzten Saison verloren und auch ein Trainerwechsel wurde im Sommer vollzogen. Für den Darmstädter Trainer Harald Roth steht jetzt Marcel Kalamorz in der Coach-Verantwortung. In ihrem eigenen Vorbereitungsturnier konnten sie nur einmal siegreich vom Platz gehen.

 

Für die Baskets lief die Saisonvorbereitung gut. Bei hochklassig besetzten Turnieren in Marburg und in Langen konnten sie sich gegen Erstligisten einspielen, mußten allerdings den Klassenunterschied wahrnehmen. Headcoach Peter Kortmann steht das gesamt Team zur Verfügung. Da nicht alle 13 Spielerinnen spielen dürfen, muss er sogar noch eine Entscheidung treffen, wer zuerst aussetzen wird.

 

Auf jeden Fall werden die Baskets – Fans die beiden neuen Spielerinnen, Amerikanerin Tori Fisher und Flügelspielerin Priscilla Waterloh, kennenlernen können.