Sieg und von Platz 4 in die letzte Runde

Am 09.04.2017 traf die JBBL des TV 1862 Langen auswärts auf die Mannschaft der Subway Shooting Stars DJK Nieder-Olm.

Im Hinspiel gegen Nieder-Olm vor heimischem Publikum haben die Langener 48:67 verloren. Hoch motiviert fuhren sie nun nach Nieder-Olm, um dies wett zu machen. Denn mit einem Sieg würden sie die Chance auf den vierten Platz in der Tabelle haben und sich damit eine gute Ausgangsposition für die Playdowns sichern.

Im ersten Viertel kam der TVL nur mühsam ins Spiel, insbesondere weil Nieder-Olm viele Offensiv-Rebounds holte. Nach dem ersten Viertel stand es dann auch 19:18 für die Shootings Stars.

Im zweiten Viertel ging der Plan, die zwei Schlüsselspieler von Nieder-Olm aus dem Spiel zu halten, immer noch nicht auf. So holte Groh im ganzen Spiel 9 Rebounds. Er machte es uns schwer, richtig gut ins Spiel zu kommen. Der Point Guard Mylonas, der noch im Hinspiel 26 Punkte holte, konnte durch erfolgreiche Verteidigung in Schach gehalten werden. Headcoach Bender stellte das Team auf die Schlüsselspieler gut ein. Aber in der ersten Halbzeit klappte es noch nicht ganz. So endete die erste Halbzeit mit 31:23 für die Shooting Stars.

In der Halbzeitpause gab es eine deutliche und motivierende Ansage von Trainer Bender an das Team. Der TVL ging mit voller Motivation in die zweite Halbzeit. Jochen Bender und das Team wollten das Spiel unbedingt drehen.

Der TVL spielte nach der Pause sehr stark. Stabile Reboundarbeit, gute Offensive, bessere Trefferquote, gute Teamarbeit, gute Führung von Headcoach Bender und die Einstellung brachten dem TVL einen Vorsprung von sage und schreibe 8 Punkten, obwohl sie zur Halbzeit mit 8 Punkten zurück lagen. Sie gewannen das Viertel 22:6, womit die Shooting Stars überhaupt nicht gerechnet haben. So stand es nach 30 Minuten 37:45 für den TVL.

Vor dem vierten Viertel forderte der Coach noch einmal, dass das Team nicht nachlassen dürfe und weiterhin engagiert im Spiel bleiben solle. Nieder-Olm versuchte nochmal ranzukommen, aber sie waren zu nervös. Zudem spielten die Langener eine ausgezeichnete Defense und holten im gesamten Spiel 16 Steals, und sie machten das Spiel schnell. Die Führung wuchs und Nieder-Olm kam nicht hinterher. So lautete das Endergebnis 50:63 für den TV Langen.

Damit stieg der TV Langen vom sechsten auf den vierten Platz in der Tabelle und sicherte sich damit das Heimrecht für das erste Spiel der Playdowns.

Es gewannen: Kytka (10 PTS), Tönnes, Janott (3 PTS), Kiss (5 PTS), Pons (16 PTS), Decher (4 PTS), Mosqueira Gülpen (2 PTS), Werner (13 PTS), Baumgarten (2 PTS), Rolf (2 PTS), Alan (6 PTS).