Jugend-Basketball vom 18./19. März 2017

Die Saison klingt langsam aus

BC Wiesbaden – U18-Jungen-2  77:67

Die U18-Jungen 2 beendeten die Saison mit einem 3. Platz in der Bezirksliga. Im letzten Spiel starteten sie furios, führten schnell. Doch bis zur Halbzeit konnten sich die Gastgeber heranarbeiten. Beide Teams verteidigten nicht allzu engagiert, so dass es in der ersten Hälfte zu zahlreichen schönen Körben kam. Nach dem Seitenwechsel legten die Wiesbadener in der Defense eine Schippe drauf. Nur noch wenige freigespielte Korbwürfe waren für die Langener möglich. Auch mit einer Auszeit konnte Coach Dimitrios Zotos den Führungswechsel in der 30. Minute nicht verhindern. So mußten die TVL-Jungen die Punkte in Wiesbaden abgegen. Mit 12 Siegen und nur vier Niederlagen haben sie eine gute Saison gespielt, zumal einge der Jungen noch im U16-Alter sind.

Es spielten: Janis Fitzthum, Fabian Horn, Leo Nöske, Matthias Raffel, Felix Tönnes, Philipp Tönnes, Andreas Waider.

 

SC Bergstraße – U17-Mädchen  55:36

Nach gutem Saisonstart gab es in der Rückrunde überwiegend Niederlagen für die U17-Mädchen. „Dafür waren auch die Trainingsumstände verantwortlich; wir hätten gern zweimal in der Woche als Team zusammen trainiert,“ ist ein Erklärungsversuch der Mädchen selbst.

In ihr letztes Saisonspiel starteten die TVL-Mädchen im Angriff sehr unglücklich. Fehlpässe und Fehlwürfe und ein 29:18-Rückstand waren die Folge. Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr. Die Luft war raus und der 8. Platz mit fünf Siegen für die Hessenmeister des Vorjahres eine Enttäuschung.

Es spielten: Sheila Djozgic, Marie Farr, Kim Forst, Lorena Möller Palza, Lena Neumann, Bianca Scheuermann, Annika Söder, Charlotte Wolf.

 

U16-Jungen 2 – TV Babenhausen  63:68

Die U16-Jungen mußten in den letzten Wochen gleich zweimal einen Trainerwechsel hinnehmen. Doch Hari Sapper sprang rechtzeitig ein, um die Jungen in ihrem letzten Punktspiel auch zu coachen. Gegen eine körperlich deutlich überlegene Mannschaft aus Babenhausen, die im Schnitt auch ein Jahr älter als die TVL-Buben war, starteten die Gastgeber mit schnellem Spiel und guter Verteidigung. So kamen sie auch zu manchen Ballgewinnen und daraus folgend leichten Korblegern. Doch in Korbnähe konnten sie sich nur schwer, die Gäste dagegen am Langener Korb leichter durchsetzen. Beim 32:32 zu Beginn der 2. Halbzeit war das Spiel noch offen. Erst im letzten Viertel gelang es den Gästen, die Führung zu übernehmen und  am Ende den knappen 5-Punkte-Sieg zu sichern. Angesichts der Umstände, unter den diese Saison für die U16 sehr holprig verlief, ist dieses knappe Ergebnis gegen den Tabellendritten aus Babenhausen und auch ihr 8. Platz in der Bezirksliga sehr beachtlich.

Zum Teamfoto stellten sich am letzten Spieltag: vorne (von links) Marlon Friedrich, Nick Sapper. Guiliano Giordano und Dominick Neusser; hinten (von links) Coach Hari Sapper, Leon Schwab, Ishak Gould, Ussama Assaf, Ramiro Knodt und Leon Hettinger.

 

U15-Mädchen – TG Hochheim 2  70:58

Die U15-Mädchen wurden nach diesem Sieg Bezirks-Vizemeister und dürfen am Bezirksfinal-Turnier teilnehmen. 7 Siege stehen 3 Niederlagen für das Team von Trainerin Clara Willand gegenüber. Zunächst spielten sie richtig gut, paßten gut, ließen den Ball bis zur freien Mitspielerin laufen. Und sie verwandelten auch ihre Würfe. So führten sie nach zehn Minuten mit 21:11. Das änderte sich im 2. Viertel total. Immer wieder kamen die Gäste unbehindert zu einfachen Korblegern. Die TVL-Mädchen wirkten im 2. Viertel sehr unkonzentriert und gaben die Führung zu einem 31:34-Halbzeitrückstand ab.

Nach dem Seitenwechsel begann ein Kampf um den Ball, den die TVL-Mädchen meistens gewannen. Sie kippten das Spiel und lagen nach 30 Minuten knapp vorn (48:46). Damit war der Widerstand der nur zu siebt angetretenen Gäste gebrochen. Im Schlußspurt wurde der verdiente 70:58-Sieg gesichert. Das Saisonfazit von Clara Willand fiel positiv aus: „Alle haben nochmal gezeigt, was sie können und sind sehr gut als Team zusammengewachsen.“

Es spielten: Ceren Aplak, Anna Ballay, Mia Distelmann, Marie Flach, Kiara Forst, Laura Funk, Nathalie Fuß, Laura Gilic-Kuko, Frederike Hauß, Alina Kasikci, Emily Strohfeldt, Emma Torney.

 

TG Hochheim – U12-Jungen 1 56:77

Als Favoriten traten die U12-Jungen am Samstag beim Tabellenvorletzten TG Hochheim an. Zu Beginn kamen sie allerdings nur langsam ins Spiel, so dass nach sechs Minuten die Hochheimer mit 11:9 in Führung lagen. Erst in der  zweiten Hälfte des Viertels sammelten sich die TVL- Jungen. Jetzt spielten sie konsequent nach vorne, ließen in der Defense keine Körbe mehr zu und gewannen das 1. Viertel mit 24:11 Punkten. Im 2. Viertel entwickelte sich eine punktemäßig ausgeglichene Partie und der TVL ging mit einer 43:32-Führung in die Halbzeitpause. Im 3. Viertel spielten die TVL-Jungen im Angriff schnell und präzise und konnten schnell die Führung ausbauen. Auch in der Defense stimmte jetzt das Stellungsspiel und unterm Korb gelangen häufig die Defensiv-Rebounds. Mit einer 67:47-Führung ging es ins letzte Viertel. Der Sieg war nur noch Formsache.

Nach einer erfolgreichen Rückrunde mit 4 Siegen und nur einer etwas unglücklichen Niederlage hat sich die Mannschaft für den Hessenpokal qualifiziert und trifft nun in der ersten Runde (22./23.4.) auf den  Ligakonkurrenten TV Trebur und den Tabellenzweiten des Bezirks Frankfurt.

Es spielten: Natnael Amnuel, Jonathan Bitzer, Vinzent Hänel, Kilian Kasikci, Balazs Miskey, Alexander Reinecke, Leander Schumacher, Lucas Schwenk, Frederik Sinn, Paul Zaschel; Trainer Jochen Bender und Cotrainerin Marina Schwarz.

 

 

TV Babenhausen – U12-Jungen 2  38:91

Für die Jungen von Trainer Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh war das der 9. Sieg und der 2. Platz in der Kreisliga. In Babenhausen lief es von Beginn an gut. Aggressive Defense hinten, frei Korbwürfe vorn brachten im 1. Viertel eine 13:21-Führung. Diese wurde bis zur Halbzeit auf 22:43 ausgebaut. Nach dem Seitenwechsel konnten die TVL-Jungen sich richtig austoben und gewannen auch in dieser Höhe verdient.

Es spielten: Armin Abadi, Marc-Jannick Edel, Felix Eggert, Jonas Freudl, Francesco Jakobshagen, Robert Krez, Noah Schilken, Nils Sedner, Dominik Stoll.

 

U10-Jungen 2 – TV Babenhausen  10:51

Die U10-Jungen-2 mußten im letzten Saisonspiel noch einmal Lehrgeld zahlen. Gegen TV Babenhausen hielten sie das Spiel in den ersten zehn Minuten offen (8:9). Dann aber gelang ihnen in der 12. Minute nur noch ein Korb. Über 10:22 (Halbzeit) zogen die Gäste bis zum Schlußpfiff auf 10:51 weg. Dennoch belegten die TVL-Jungen mit ihren beiden Trainern Ricardo Werner und Johannes Heckel den 4. Platz in der Kreisliga, für ein Beginner-Team keine schlechte Leistung.

Es spielten: Jimmy Benanti, Saam Eftekharti, Colin Friedrich, Dominik Grande, Theo Mercker, Niklas Thomson, Lorenz Torney, Frederik Weischedel.

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

RMB-Damen – DJK Brose Bamberg  50:47

TV Saarlouis – Herren 1  71:79

BBC Horchheim – Herren 2  82:50

Homburger TG – Damen 1  51:44

Herren 3 – BC Wiesbaden 3  49:64

Herren 4 – TV Eberstadt  41:100

Herren 5 – TGS Walldorf  54:72

U19-Schoder Junior Giraffen – Baskets Bayreuth  45:57

U16-JBBL-Jungen – SG Rheinhessen  62:72

SV Dreieichenhain 2 – U14-Jungen 3  66:61

SG Weiterstadt 2 – U13-Mädchen 2  65:36 (33:16)

U11-Mädchen – SKG Roßdorf  25:58

 

Die Heimspiele am kommenden Wochenende

Samstag: Herren 1 – SV Tübingen (19.30 Uhr, GSH);

Sonntag: Herren II – ACT Kassel (18 Uhr, GSH).