TV Langen 2 erneut sieglos in Horchheim

Nach zwei spielfreien Wochenenden ging die Reise der zweiten Herren am vergangenen Sonntag zum Tabellennachbarn nach Horchheim.

Fast schon traditionell gab es für die Jungs um Top-Scorer Niklas Butz auch diesmal nichts zu holen.

Ohne den privat verhinderten Blain-Cruz und die Yongster Pfaff und Lovric startete die Partie zunächst ausgeglichen. Auf beiden Seiten fiel nicht viel durch den Korb, und es bahnte sich eine enge und umkämpfte Partie an. Leider fand Horchheim, anders als der TVL, ab Mitte des ersten Viertels das nötige Wurfglück und verlor dieses bis zum Spielende auch nicht mehr. Nach dem ersten Viertel war Langen beim Stand von 16:14 trotzdem noch voll im Spiel.

Im zweiten Abschnitt gelang bei Langen im Angriff erneut nur sehr wenig und der Rückstand wuchs von Minute zu Minute. Auf alle Verteidigungsvarianten hatte der heimstarke Gastgeber die passende Antwort und ließ die zweiten Herren verzweifeln. Insgesamt 4 Dreier fanden bei Horchheim in dieser Phase ihr Ziel und zur Pause war die Partie beim 47:28 eigentlich schon entschieden.

In der Halbzeitpause packte Coach Lohnes die indisponierten Jungs nochmals an der Ehre und warnte vor einem schmerzhaften Debakel – leider änderten die Worte nichts am Ausgang der Begegnung.

Auch im dritten Abschnitt halfen alle Bemühungen an beiden Enden des Feldes nichts und Horchheim dominierte die Partie vor allem durch eine überragende Dreierquote. Ob mit Ablauf der 24-Sekunden-Uhr oder in Notsituationen mit Umweg über das Plexiglas, jeder Wurf war gefühlt ein Treffer. Auf der Gegenseite wollten einfachste Dinge nicht gelingen, und schon sicher geglaubte Korbleger oder Würfe rollten doch wieder aus dem Ring. Der Zwischenstand von 67:37 nach dem dritten Viertel sprach Bände.

Im letzten Abschnitt ging es eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung. Kämpferisch konnte man dem Team nicht viel vorwerfen, doch scheinbar tat die lange spielfreie Pause alles andere als gut. Die deutliche 82:50 Klatsche ging gegen die super spielende Horchheimer Truppe auch in der Höhe völlig in Ordnung und brachte dem Gastgeber auch den besseren direkten Vergleich.

Für Langen war dies die dritte Niederlage in Folge – und das nach der tollen Siegesserie zum Jahresbeginn. Aufgrund des zeitgleichen Sieges des VfB Gießen gegen Lützel, rutscht Langen vom dritten auf den nach wie vor guten fünften Platz ab und muss sich strecken, um nicht noch weiter ins Mittelfeld durchgereicht zu werden.

Viel Zeit zum Hadern bleibt den zweiten Herren nicht. Schon am kommenden Sonntag, 18 Uhr, steigt das letzte Heimspiel der Saison gegen ACT Kassel und dieses möchte das Team unbedingt gewinnen und den Zuschauern einen schönen und verdienten Abschluss bescheren. Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren, und die Mannschaft hat einige Überraschungen für das letzte Heimspiel im Ärmel und hofft daher auf eine volle Hütte – es wird sich lohnen!

Für den TVL II spielten: Butz (16 Punkte), Martiny (12), Haucke (9/1 Dreier), Püchert (4), Overdick (4), Hardt (3/1), Kaut (2), Palazzo und Lewe.

UNITED WE STAND