TV Langen 2 schlägt auch den Tabellenführer !!!

So langsam macht die Siegesserie der zweiten Langener Herren Angst! Nach zuvor fünf Erfolgen nacheinander und dem Erreichen des tollen dritten Platzes der Tabelle, stand für die Jungs um Coach Lohnes das völlig unerwartete Spitzenspiel beim Tabellenführer aus Kronberg an. Kronberg, bis vor dem Spiel erst mit zwei Niederlagen völlig zu Recht auf Platz eins, ging folgerichtig als klarer Favorit in die Partie. Langen hatte nicht nur aufgrund der Ausfälle von Blain-Cruz, Haucke, Martiny und Santelmann absolut nichts zu verlieren und wollte dennoch den Gegner wie schon im Hinspiel so lange wie möglich ärgern und das Spiel offen gestalten – was letztendlich mehr als gelang!

Von Beginn an war der TVL voll in der Partie. Eine wieder veränderte erste Fünf mit Palazzo, Püchert, Butz und den beiden NBBLern Lovric und Pfaff erspielte sich durch sechs Punkte von Pfaff einen schnellen Vorteil. Kronberg wusste zu kontern und sorgte für einen 10:7-Führungswechsel nach fünf Minuten. Tolle Spielzüge und eine gute Verteidigung ließen Kronberg allerdings nicht davonziehen und Langen ging unter anderem durch Punkte von Hardt, Butz und Lewe kurz vor Viertelende wieder mit 15:17 in Führung. Nach dem ersten Viertel ging es beim knappen Stand von 22:21 für den Hausherren in die Pause.

Das zweite Viertel war wie schon das erste völlig ausgeglichen. Kornbergs Stärke aus der Distanz wusste der TVL zu unterbinden und vorne verteilte sich die Last wie schon in der Vorwoche gegen Völklingen auf mehreren Schultern. Auch die phasenweise etwas hektische Stimmung brachte Langen kaum aus der Ruhe. Shooting Guard Hardt schoss seine Farben durch seine Dreier Nummer zwei und drei wieder in Führung (33:35). Zur Halbzeit verließen beide Teams beim Stand von 35:35 das Feld Richtung Kabine.

Coach Lohnes war voll und ganz zufrieden und stellte sein Team für Hälfte zwei neu ein – mit Erfolg.

Kronberg stellte in Viertel drei auf Zonenverteidigung um, die Langen mit einer sehr guten Dreierquote ausspielen konnte. Unter anderem traf Youngster Lovric zwei Würfe aus der Distanz zum 43:45 für Langen. Ab der 26. Minute war dann mal wieder die Zeit von Topscorer Niklas Butz gekommen. Der Power Forward erzielte 14 Punkte allein im dritten Abschnitt und traf, wie kurz zuvor Lovric, ebenfalls zwei Dreier binnen kurzer Zeit und die Anzeigetafel zeigte ein 49:57 nach dem dritten Viertel an. Sollte Langen tatsächlich für eine absolute Sensation sorgen?

Die Jungs hatten scheinbar nichts dagegen. Palazzo, wieder Lovric und auch Püchert trafen alleseits jenseits der Dreierlinie und alle Beteiligten rieben sich beim Blick auf den 54:66 Zwischenstand ungläubig die Augen. Doch das Kronberg nicht zufällig auf dem ersten Platz steht, bewiesen sie spätestens ab der 34. Minute. Durch aggressive Verteidigung und tollen Kampf holten sie Punkt um Punkt auf und im Langener Lager schwanden so langsam die Kräfte. Aus dem 54 zu 66 wurde innerhalb von vier Minuten ein 63 zu 66 und die Partie drohte zu kippen. Die lange Durststrecke ohne Zähler wurde glücklicherweise von Butz gebrochen und so stand es knapp 60 Sekunden vor dem Ende 63 zu 68 für den Underdog. Kronberg sah sich gezwungen mit taktischen Fouls den TVL an die Linie zu bringen, was anfangs auch von Erfolg gekrönt sein sollte. Ein Dreier von Kronberg brachte den Favoriten 30 Sekunden vor Ende wieder bis auf 66 zu 68 ran. Durch erneute taktische Fouls wurde Palazzo weitere drei Mal an die Linie geschickt und traf dabei fünf seiner sechs Versuche und sorgte für die lautstark umjubelte Entscheidung. Mit 69 zu 73 gewann Langen tatsächlich auch gegen den Tabellenprimus und beschenkte die mitgereisten und lautstarken Fans mit einem absoluten Highlight-Wahnsinn!

Einmal mehr zeigte sich Langen von seiner besten Seite und bewies, was mit toller Einstellung und einem überragenden Teamgeist, alles möglich ist. Sogar ohne Schlüsselspieler bauen sie ihre Siegesserie auf sechs Spiele aus und sind in 2017 noch ungeschlagen. 12 Siege aus 18 Partien bedeuten nach wie vor Platz drei in der Tabelle.

Am kommenden Sonntag steht bereits das nächste Auswärtsspiel in Roßdorf an. Die Südhessen zeigen sich nach einer schwachen Hinrunde in der letzten Wochen stark verbessert und stehen mit 7 Siegen aus 17 Partien auf dem geteilten 6. Platz. Im Hinspiel zwang Roßdorf den TVL nach einer enttäuschenden Leistung absolut verdient in die Knie. Auch in den letzten Jahren bewies sich Roßdorf als äußerst unangenehmer Gegner gegen den selten etwas zu holen war. Langen hat somit noch etwas gutzumachen, möchte den Bann brechen und weiter für Furore sorgen.

Für den TVL II spielten: Butz (23 Punkte/3 Dreier), Hardt (12/3), Palazzo (9/1), Lovric (9/3), Pfaff (8), Püchert (5/1), Lewe (4), Overdick (3) und Kaut.

UNITED WE STAND