TV Langen 2 mit fünftem Sieg in Serie!

 

Am vergangenen Sonntag empfingen die personell geschwächten zweiten Herren die erfahrene Truppe aus Völklingen. Ohne Haucke, Couturier, Blain-Cruz und Santelmann sollte gegen die ebenfalls nicht in Bestbesetzung spielenden Gäste die Siegesserie ausgebaut und der Abstand auf den vierten Tabellenplatz vergrößert werden.

Mit einer etwas ungewohnten ersten Fünf (Palazzo, Hardt, Püchert, Kaut, Butz) begann Langen etwas verhalten die Partie und lief nach einer schnellen 5:3 Führung nach 6 Minuten einem 5:10 Rückstand hinterher. Im Angriff lief es über die gesamte Spieldauer nicht wirklich rund, und in der Defensive war Langen anfangs zu unachtsam. Ein erneut stark aufspielender Max Püchert war es, der seine Farben durch zwei Dreier wieder heran und sogar in Führung brachte. Diese wurde durch Punkte von Youngster Pfaff bis auf 18:14 ausgebaut und bis zum Viertelende knapp behauptet (18:17). Einziger Wehrmutstropfen war die Verletzung von Felix Kaut, der den Rest der Partie leider von der Bank aus verfolgen musste – gute Besserung!

Im zweiten Abschnitt legte der TVL vor allem in der Verteidigung einen Zahn zu und belohnte sich durch einige erfolgreiche Schnellangriffe. In dieser Phase wusste vor allem Youngster Numero zwei, Chris Lovric, zu gefallen. Nach 12 gespielten Minuten stand es 26 zu 17 und die Zuschauer waren zufrieden. Leider schaffte es Langen in der Folge nicht mehr, den Rebound zu kontrollieren und gestattete dem Gast aus dem Saarland immer wieder zweite oder gar dritte Wurfmöglichkeiten. Die Führung schmolz Punkt für Punkt und beim Stand von 29:27 kam Coach Lohnes nicht mehr um seine erste Auszeit herum. Diese hatte wohl die richtige Wirkung und Langen ließ in den letzten 3 Minuten der ersten Hälfte keine Zähler mehr zu. Ein Dreier von Martiny mit der Schlusssirene sorgte für die 35 zu 27 Halbzeitführung.

Das dritte Viertel begann auf beiden Seiten sehr punktearm. Ballverluste auf beiden Seiten ließen keinen wirklichen Spielfluss zustande kommen. Dennoch konnte Langen mit Zählern von der Freiwurflinie bis auf 41 zu 29 davonziehen, ehe Völklingen es immer häufiger schaffte, ihre starken Innenspieler in Szene zu setzen. Ein 0:7 Negativlauf sorgte wieder für eine offene Partie. Durch Punkte von Butz und Martiny, sowie einem Tip-In vom dritten Youngster Lewe, konnte Langen das schwache Viertel am Ende noch einigermaßen retten und ging beim Stand von 49 zu 42 in den letzten Abschnitt.

Im letzten Viertel folgte ein Mini-Lauf dem anderen. Zunächst konnten die beiden „Langen“ Butz und Overdick die Führung auf 54 zu 44 ausbauen, anschließend antwortete Völklingen und verkürzte auf 54:49. Bis zur 36. Minute konnte sich weder Langen entscheidend absetzen, noch Völklingen näher herankommen. Dann schlugen die Minuten von Chris Lovric. Der junge Guard krönte seine ohnehin schon tolle Leistung mit zwei wichtigen Dreiern in Serie, die dem Gegner den Zahn zogen. Knappe 60 Sekunden vor Ende war die Partie zugunsten des TVL entschieden (69:60) und sogar der bessere direkte Vergleich war noch möglich (Hinspiel -12). Völklingen versuchte durch zahlreiche taktische Fouls das Spiel doch noch zu drehen, allerdings verwandelten die zweiten Herren in Person von Palazzo (5 von 6), Lovric (2/2) und Püchert (1/2) fast alle der fälligen Freiwürfe und sorgten so für den tollen 77 zu 64 Sieg und besseren direkten Vergleich!

Die – trotz des Hessenderbys in der Fußball Bundesliga – zahlreich erschienenen Fans feierten ihre Mannschaft und den sage und schreibe fünften Sieg in Serie mit Standing Ovations und hatten durch ihre tolle Unterstützung mal wieder einen riesen Anteil am Erfolg! Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass trotz der Ausfälle enorm wichtiger Spieler, die Mannschaft nicht ihr Gesicht verlor und andere Jungs in die Bresche sprangen. An diesem Abend haben die 3 Rookies, die noch einige Stunden zuvor ein NBBL Spiel in Kronberg bestritten, sowie Max Püchert die Kohlen aus dem Feuer geholt und waren maßgeblich für den Sieg verantwortlich. Weiter so Jungs!

Durch den 11. Saisonsieg und der Niederlage des vor dem Spieltag noch punktgleichen Teams aus Lützel hat der TVL nun einen Sieg Vorsprung auf Rang 4. Am kommenden Wochenende geht Langen als Tabellendritter dennoch als klarer Außenseiter in die Partie beim Spitzenreiter aus Kronberg, der sich nach der überragenden Hinrunde personell nochmals verbessern konnte. Erster gegen Dritter – klingt super und Langen freut sich drauf!

Für den TVL II siegten: Butz (14 Punkte/2 Dreier), Püchert (14/2), Lovric (12/3), Palazzo (10), Overdick (9), Pfaff (9), Martiny (7),  Lewe (2), Hardt und Kaut.

UNITED WE STAND