Vierter Heimsieg der Giraffen

TV Langen  – REWE Aupperle Fellbach         83:69(38:34)

Gut erholt von der Niederlage in Mainz zeigten sich die Langener Basketballer am Samstag im Heimspiel gegen den Aufsteiger Fellbach. Allerdings brauchten die Giraffen einige Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Nach nervösem Auftakt von beiden Teams fingen sich die Gäste zuerst und bauten eine 4:5 Führung dank erfolgreicher Dreier von Ljutic und Steinort auf 4:17 aus. Eine Auszeit von Coach Tim Michel und ein geblockter Wurf von Chris Reinhardt wirkten wie ein Weckruf, ein Dreier von Preston Ross zum 9:17 läutete die Aufholjagd der Giraffen ein. Mit starker Verteidigung forcierten die Langener im zweiten Viertel mehrere Ballverluste der Gäste, deren Vorsprung Punkt um Punkt schmolz. Jeweils vier Punkte von Timothy Chabot und Maxim Schneider sorgten dann für die erste Führung des Gastgebers nach 18 Minuten. Den Schlusspunkt unter ein starkes zweites Viertel der Giraffen setzte Julius Martiny, der mit der Halbzeitsirene einen spektakulären Fernwurf aus der eigenen Hälfte zum 38:34 Pausenstand traf. Wenige Sekunden zuvor stürzte der Gästespieler Nick Mosley beim Versuch eines Alley-Oops und verletzte sich dabei am Knie und musste den Rest des Spiels von der Bank aus verfolgen. Die Giraffen wünschen ihm eine baldige Genesung.

Auch ohne ihren Centerspieler blieben die Fellbacher bis zum 50:46 an den Giraffen dran. Als Preston Ross einen Offensivrebound per Dunking zum 52:46 verwandeln konnte, war dies das Signal für seine Mannschaftskameraden, die Intensität in der Verteidigung nochmal zu erhöhen. Im Angriff wurde Youngster Micha Hoffmann zweimal von seinen Teamkameraden schön freigespielt und traf beide Versuche von jenseits der Dreipunktelinie zum 60:49 Zwischenstand nach 30 Minuten.

Die Langener hatten nun ihre Sicherheit gefunden und nach dem Dunking von Preston Ross zum 68:54 gab es keine Zweifel mehr am vierten Heimsieg der Giraffen in der laufenden Saison. Der 83:69 Sieg ging verdientermaßen an das an diesen Abend über 30 Minuten bessere Team, das eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt hatte. 27 Assists zeigten deutlich das gute Zusammenspiel, das von Coach Tim Michel eingefordert wurde.

Lane Hanley, Micha Hoffmann (8/2, 1 Rebound, 1 Ballgewinn), Timothy Chabot (11, 7 Assists, 5 Rebounds), Lukas beuschlein (2, 6 Rebounds, 3 Assists) Leander Sielaff, Maxim Schneider (14/2, 5 Assists, 4 Rebounds, Preston Ross (23/1, 4 Rebounds, 5 Assists), Devon Jacob, Julius Martiny (8/2, 3 Rebounds, 3 Assists), Chris Reinhardt (4, 9 Rebounds, 6 Blocks) und Julian Bölke (13, 8 Rebounds, 1 Assist).

Am kommenden Sonntag reisen die Giraffen zum 1. FC Kaiserslautern, die am Wochenende einen überraschenden 101:98 Sieg in Tübingen feiern konnten.