Giraffen ohne Karamatic gegen Karlsruhe

Nach dem Sieg im letzten Heimspiel gegen den Tabellendritten Limburg gibt am Samstag der mit großen Ambitionen in die Saison gestartete KIT SC Karlsruhe seine Visitenkarte ab. Mit Luka Drezga, Elnis Prasovic, Denis Vrsaljko und Miguel Varajao verfügt Gästecoach Jaivon Harris über exzellente EU-Spieler, die durch den Pro A erfahrenen Alexander Rueck und den langjährigen Speyrer Leistungsträger Benjamin Kaufhold ergänzt werden. Mit Paul Schlegel hat auch ein Langener Spieler zu Saisonbeginn ein Studium in Karlsruhe aufgenommen und gehört seitdem zum Kader der Badener.

Die Giraffen haben sich kurz vor Weihnachten von Davor Karamatic getrennt, mit dessen Trainingseinstellung Coach Tim Michel oftmals nicht zufrieden war. An einen Ersatz ist zunächst nicht gedacht. Fehlen wird urlaubsbedingt auch Julian Bölke, sodass Tim Michel auf den großen Positionen improvisieren muss. Dankenswerterweise hat sich Moritz Overdick, der vom TV Lich zu den 2. Herren des TVL zurückgekehrt ist, bereit erklärt, am Samstag auszuhelfen und ist eine Option für den Coach.

Die Giraffen hatten zwischen Weihnachten und Neujahr trainingsfrei, bereiten sich aber seit Montag auf den Rückrundenauftakt vor. Auch Preston Ross ist zum Wochenbeginn aus den USA zurückgekehrt und freut sich wie seine Teamkameraden auf das erste Spiel im neuen Jahr.

Favorisiert sind nicht nur aufgrund der Personalsituation die Gäste, die Giraffen wollen es den Karlsruhern aber so schwer wie möglich machen, die Punkte aus Langen mitzunehmen. Vor heimischen Publikum möchte das Team um Kapitän Maxim Schneider in jedem Fall an die starke Leistung des Spieles gegen Limburg anknüpfen.

Spielbeginn ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Georg-Sehring-Halle.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.