Giraffen rehabilitieren sich in Tübingen

SV 03 Tübingen  –  TV Langen                 62:81 (30:41)

Unter schlechten personellen Voraussetzungen traten die Giraffen die Reise nach Tübingen an, denn mit den beiden beruflich verhinderten Julian Bölke und Cedric Quarshie sowie dem erkrankten Davor Karamatic fehlten Coach Tim Michel gleich drei seiner vier Innenspieler. Da die 2. Mannschaft parallel in Kassel spielte, war auch keine Unterstützung von dieser Seite möglich.

Dennoch blieben die Langener ihrer Maxime treu und zeigten sich eine Woche nach dem schwachen Auftritt zu Hause gegen Saarlouis von ihrer besseren (Auswärts)Seite. Verlief das erste Viertel (17:16) noch ausgeglichen, so setzten sich die Giraffen im zweiten Durchgang dank ihrer engagierten Verteidigung Punkt um Punkt ab und hatten zur Pause bereits mit 30:41 die Nase vorn. Preston Ross agierte angesichts der fehlenden Center ausschließlich auf der Position 4 und war von den Tübingern nicht in den Griff zu bekommen. Mit 34 Punkten und 10 Rebounds gelang ihm ein Double-Double. Maxim Schneider und Lukas Beuschlein wechselten sich auf der Spielmacherposition ab und organisierten das Angriffsspiel gemeinsam. Chris Reinhardt pflückte 11 Rebounds vom Brett und zeichnete sich mehrfach durch gebockte Würfe seiner Gegenspieler aus. Mit 15 Punkten zeigte Julius Martiny seine beste Saisonleistung in der Offensive und schnell einige Schnellangriffe erfolgreich ab. Die kampfstarken Timothy Chabot und Leander Sielaff zeigten an beiden Enden des Spielfeldes ihre Qualitäten und rundeten eine gute Teamleistung ab.

Nach der Pause hatte die Langener zunächst Probleme mit den Distanzschützen, die in dieser Phase einige Dreier einstreuen konnten. Das Punktepolster schrumpfte so auf 52:59. Trotz der kleinen Rotation gelang es den Giraffen das Tempo über weite Strecken des Spiels hochzuhalten und bauten so im  Schlussviertel den Vorsprung Punkt um Punkt aus. Mit 81:62 feierten die Langener bereits ihren vierten Auswärtssieg und verhinderten damit ein Abrutschen in die hinteren Tabellenregionen.

Es spielten: Micha Hoffmann, Timothy Chabot (9, 4 Rebounds, 1 Ballgewinn), Lukas Beuschlein (2, 3 Rebounds, 1 Assist), Leander Sielaff (7/1 Dreier, 1 Rebound), Maxim Schneider (12/1,  2 Rebounds, 4 Assists), Preston Ross (34, 10 Rebounds), Julius Martiny (15, 1 Rebound), Chris Reinhardt (2, 11 Rebounds, 3 Assists, 4 geblockte Würfe).

Im letzten Spiel des Jahres 2016 empfangen die Giraffen am kommenden Samstag um 19.30 Uhr den hessischen Rivalen EVL Baskets Limburg und hoffen dann, die schwache Heimserie zu durchbrechen.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.