Dritter Auswärtssieg der Giraffen

MTV Stuttgart – TV Langen                              57:87 (32:43)

Mit dem höchsten Auswärtssieg seit etlichen Jahren beendeten die Giraffen am Samstagabend nach drei aufeinander folgenden Niederlagen ihre kleine Ergebniskrise und festigten den Platz im Mittelfeld der Regionalliga Südwest. Coach Tim Michel, der auf Cedric Quarshie (beruflich verhindert) und Leander Sielaff (verletzt) verzichten musste, war trotz des letztlich klaren Sieges mit der Leistung seines Teams im ersten Viertel nicht zufrieden. Ballverluste und Schwächen in der 1-1 Verteidigung ermöglichten dem Gastgeber einige leichte Punkte und eine 19:14 Führung trotz zwei erfolgreicher Drei-Punktewürfe von Kapitän Maxim Schneider in den ersten beiden Spielminuten. Gegen Ende des ersten Viertels stand die Verteidigung dann aber besser, Lukas Beuschlein, Julius Martiny und Davor Karamatic mit einem Drei-Punktespiel sorgten für eine knappe 19:21 Führung der Gäste. Stuttgart hatte in der Folge zunehmend Mühe, sich gegen die jetzt stabile Verteidigung der Giraffen durchzusetzen. Preston Ross schraubte mit seinen beiden ersten Punkten vier Minuten vor der Halbzeitpause den Vorsprung beim 23:33 erstmals in den zweistelligen Bereich. Dank zwei erfolgreicher Dreier von Lukas Beuschlein und Preston Ross ging es mit einem Polster in dieser Höhe dann auch in die Pause.

Die Giraffen kontrollierten auch nach dem Seitenwechsel die Partie, nach einem Tip-In von Chris Reinhardt hieß es 43:60 nach 28 Minuten. Stuttgart hatte dann einige gute Szenen und verkürzte zu Beginn des vierten Durchgangs auf 50:60. Mit zwei sicher verwandelten Freiwürfen beendete Preston Ross die knapp vierminütige offensive Durststrecke der Giraffen und läutete einen 11:0 Lauf zum 50:71 für sein Team ein. In den letzten Spielminuten schlugen die Giraffen Kapital aus den Ballverlusten und Fehlwürfen der nun aufsteckenden Stuttgarter und bauten den Vorsprung Punkt um Punkt bis zum deutlichen Endergebnis aus. Mit ihrem dritten Auswärtssieg konnten die Giraffen ihr Punktekonto auf 10:10 ausgleichen und hoffen auf ein weiteres Erfolgserlebnis gegen den Pro B Absteiger Saarlouis am nächsten Samstag.

Tim Michel freute sich über eine gute Teamleistung und war bis auf die Anfangsminuten insbesondere mit der Abwehrarbeit zufrieden. Vor allem in den letzten zehn Minuten fanden die Gastgeber kein Mittel mehr, das Abwehrbollwerk der Giraffen zu knacken und blieben bei für sie mageren 8 Punkten. Leider erfasste das Scouting des Gastgebers eine ganze Reihe von Assists nicht und dokumentierte damit nicht hinreichend das gute Zusammenspiel seiner Mannschaft im Angriff.

Micha Hoffmann (7, 1 Dreier, 1 Rebound), Timothy Chabot (10, 2 Rebounds, 1 Assist), Lukas Beuschlein (5/1 Dreier, 5 Rebounds), Maxim Schneider (15/4, 4 Rebounds, 1 Assists), Preston Ross (18/1, 1 Rebound, 3 Assists), Davor Karamatic (3, 1 Rebound), Julius Martiny (11, 1 Rebound), Chris Reinhardt (13, 3 Rebounds, 2 geblockte Würfe) und Julian Bölke (5, 3 Rebounds).

Nächster Gegner am kommenden Samstag um 19.30 Uhr in der Georg-Sehring-Halle ist der Pro B-Absteiger Saarlouis/Dillingen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.