Herren 2 fahren fünften Saisonsieg ein

Die 2. Herren mussten am vergangenen Sonntag nach zwei Heimniederlagen in Serie gegen Bad Kreuznach um die Punkte kämpfen und wollten die Negativserie mit aller Macht beenden.

Mit dem wiedergenesenen Moritz Overdick, jedoch ohne die zeitgleich in Tübingen siegenden NBBLer (Glückwunsch!), wollte sich Langen mit einem Erfolg im Mittelfeld festsetzen und gleichzeitig einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten.

Den Beginn der Partie verschliefen die Mannen um Coach Lohnes leider völlig. So stand es nach drei Minuten 2:9 für den Gast, der mit zwei Saisonsiegen im Gepäck nach Langen reiste. In der Folge fing sich der Hausherr und konnte binnen zwei Minuten zum 9:9 ausgleichen. Bis zum Viertelende schaffte es der TVL allerdings nicht, den starken US-amerikanischen Aufbauspieler Bad Kreuznachs zu kontrollieren und lag nach dem ersten Viertel aufgrund einer schwachen Verteidigung mit 17:25 hinten.

Im zweiten Abschnitt sorgte Coach Lohnes mit einigen taktischen Änderungen für den Wendepunkt und Langen kontrollierte von nun an den Gegner. In der 14. Minute ging der TVL II durch Punkte am Brett von Overdick, Haucke und allen voran Butz mit 28:27 in Führung und gab diese bis zur Halbzeitpause auch nicht mehr her. Zur Halbzeit stand es 39 zu 36 für die Sterzbacher.

Das im Basketball so wichtige dritte Viertel, welches häufig den weiteren Weg einer Partie bestimmt, gehörte voll und ganz den zweiten Herren. Mit tollem Teamplay im Angriff und beherzter Verteidigung am anderen Ende des Feldes sorgte ein 18:2 Run bis zur 27. Minute für einen beruhigenden 57:38 Vorsprung. Ob Blain-Cruz mit seinem zweiten erfolgreichen Dreier oder die großen Jungs am Brett, im Angriff lief es wie am Schnürchen. Den Schlusspunkt dieses 27:7 gewonnenen Viertels setzte aber ein anderer. Als es 3 Sekunden vor Ende des Viertels nochmals Einwurf im Rückfeld gab, hörte man einen gewissen Thomas M.-A. fordernd „gib Max den Ball“ rufen – und so sollte es dann natürlich auch geschehen. Püchert drückte aus knapp 9 Metern aus vollem Lauf ab und traf Bad Kreuznach mitten ins Herz. Die Halle stand, dank der wieder tollen Unterstützung der zahlreichen Zuschauer, Kopf und beim Stand von 66:43 ging es in die letzte Viertelpause.

Leider verlor Langen in den ersten Minuten des letzten Viertels etwas das Tempo und kassierte folgerichtig einen 1:10 Lauf, der den so schönen Vorsprung schmelzen ließ. Der erneut starke Niklas Butz sorgte mit 9 Punkten in Serie allerdings für klare Verhältnisse und Langen gewann am Ende hochverdient mit 82 zu 69.

Mit diesem Erfolg kletterte der TVL vor dem spielfreien kommenden Wochenende auf den geteilten vierten Platz (allerdings hat Langen aktuell eine Partie mehr absolviert als die punktgleichen Teams aus Gießen und Bergstraße. Mit einer Bilanz von 5 Siegen aus 9 Partien sind die zweiten Herren voll im Soll und können mit der bisherigen Saison absolut zufrieden sein.

Nach dem bereits erwähnten spielfreien kommenden Wochenende geht es für den TVL II am 27.11. um 18 Uhr in der heimischen Georg-Sehring Halle gegen den BBC Horchheim um die nächsten wichtigen Zähler. Horchheim ist ähnlich wieder Langen gut in die Saison gestartet und liegt aktuell mit vier Siegen fast gleich auf. Für Spannung ist somit mal wieder gesorgt.

Für den TVL II siegten: Butz (25 Punkte/1 Dreier), Overdick (11), Haucke (10/1), Blain-Cruz (10/2), Martiny (6), Kaut (6), Palazzo (5), Püchert (5/1), Couturier (4) und Hardt.

UNITED WE STAND

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.