Schoder Junior Giraffen feiern Derbysieg gegen Kronberg

Am vergangenen Sonntag war der MTV Kronberg zu Gast in Langen. Gegen die noch sieglosen Kronberger wollte der TVL wieder zurück in die Erfolgsspur finden.
Zu Beginn des Spiel waren die Gäste aus Kronberg gedankenschneller und setzten sich mit 3:11 ab (4.min). Erst nach einer Auszeit von Coach Luprich lief es besser für den TVL. Der Rückstand wurde in der 6.Minute auf 10:13 verkürzt. Die U19-Jungs kämpften sich bis zum Ende des ersten Viertels auf einen Punkt heran (18:19, 10.min).

Im zweiten Viertel erwischten die Gäste erneut den besseren Start (18:23, 12.min). Dann  startete der TVL in den folgenden Minuten einen 11:0-Lauf und übernahm die 29:23-Führung. In der Verteidigung arbeiteten die Spieler in dieser Phase deutlich verbessert und zwangen den Gegner immer wieder zu schwierigen Würfen. Mit einer knappen Führung von 29:24 gingen die Teams in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel verteidigten die Langener weiterhin sehr gut. Mitte des Viertels starteten sie den vorentscheidenden 14:0-Lauf und setzen sich erstmals deutlich von Gegner ab (45:25, 28.min). Das Viertel endete mit 47:29 aus Sicht des TVL. Im letzen Viertel ließ die Konzentration der Spieler deutlich nach und die Verteidigung gestattete den Gästen zu viele einfache Punkte. Daher endete dieses Viertel ausgeglichen mit 17:17. Dies änderte jedoch nichts an dem verdienten 64:46-Sieg der Schoder-Giraffen.

„Wir haben nach dem schwierigen Start ins Spiel, mit vielen einfachen Punkten für die Kronberger, uns vor allem in der Verteidigung sehr gut präsentiert. Im zweiten und dritten Viertel gestatteten wir dem Gegner jeweils nur 5 Punkte. Ebenfalls haben wir die beiden Schlüsselspieler des Gegners, Hecker und Remiorz, heute gut aus dem Spiel genommen und bei 6/27 Versuchen aus dem Feld gehalten. Da hat das Team heute einen super Job gemacht. Die Verteidigung war heute sicher der Schlüssel für unseren am Ende ungefährdeten Sieg.“, erklärt Coach Luprich.

Es spielten:
Julian Pfaff (15 Pkt / 11 Reb / 2 Ass), Chris Lovric (13 Pkt / 3 Reb / 4 Ass / 3 St), Noah Litzbach (8 / 5 Reb / 3 Ass/ 1 Blo), Joonatan Torbica (7 Pkt / 3 Reb / 2 Ass), Micha Hoffmann (6 Pkt / 3 Reb / 1 Blo), Paul Bokeloh (5 Pkt / 1 Reb / 1 Ass / 2 Ste), Felix Lewe (5 Pkt / 2 Reb / 3 Ass / 1 Ste), Lane Hanley (3 Pkt / 1 Reb / 1 Ste), Alexander Arndt (2 Pkt / 7 Reb), Alpan Bastiyali (2 Reb), Julian Smuda (1 Reb / 1 Ass.).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.