82:79 für die U16-JBBL nach 2 Verlängerungen

Die U16-JBBL-Jungen des TV Langen, angeführt von Headcoach Jochen Bender, startete diesen Sonntag in die Saison und in ein Nerven aufreißendes Duell und holte bei ihrem Saison-Auftaktspiel einen ersten Sieg. Der Kader hat sich fast komplett neu gebildet, doch dank vieler Testspiele und intensivem Training präsentierte die Mannschaft einen harten Kampf mit viel Teamgeist und Siegeswille.

Direkt am Anfang ging der TVL durch Ricardo Werner in Führung, doch die Gäste antworteten schnell mit einem 3-Punkte Wurf. In der 3. und 5. Minute verwarfen die Gegner dann gleich vier Freiwürfe. Schließlich lagen die TVL-Jungs nach dem ersten Viertel nur 12:15 zurück.

Durch viele gegnerische Rebounds und ein schlechtes Box Out gelang dem Gegner in den ersten sechs Minuten des zweiten Viertels eine 17-Punkte Führung. Zum Ende hin fasste der TVL neues Selbstvertrauen und machte in nur vier Minuten, in denen Bonn sehr gut in Schach gehalten wurde, 11 Punkte. Durch diese sensationelle Aufholjagd kämpfte sich der TVL zurück ins Spiel und ging bei 30:39 für Bonn in die Halbzeit.

Das dritte Viertel knüpfte direkt an die vorherige Aufholjagd an und der TVL zeigte eine sehr gute Defense und eine starke Trefferquote im Angriff. Die Stimmung bei den Zuschauern wurde immer besser, da die TVL-Jungs richtig kämpften und das 3. Viertel mit 17:7 gewann. Durch diese neue Motivation und den starken Kampfgeist des Teams ging es mit einer 1-Punkt Führung ins letzte Viertel.

Dort baute der TVL seine Führung durch einen Dreier von Robin Decher aus und führte in der 35. Minute mit 56:47. Darauf folgte ein Battle auf Augenhöhe: Bonn warf zwei Dreier und verwandelte viele Freiwürfe. Beim TVL punktete vor allem Marvin Rolf, der in einem hervorragenden Lauf acht Punkte holte. Einige Sekunden vor dem Abpfiff stand es 65:62 für Langen und Euphorie machte sich breit, doch in der vorletzten Sekunde erzielte Bonn mit einem Dreier den Ausgleich. Daraufhin musste das Spiel bei einem Stand von 65:65 um eine Overtime von 5 Minuten verlängert werden.

In dieser kämpften beide Teams mit vollem Einsatz. Doch nach fünf Minuten ging es bei 73:73 in eine weitere Overtime.

Währenddessen stieg die Anspannung in der Halle deutlich und die jungen Spieler ließen Nervosität erkennen. Zunächst gingen die Gäste in Führung, doch dann konnte der TVL durch viele Freiwürfe einen Abstand von fünf Punkten aufbauen (49. Minute: 80:75). Schließlich gewann der TVL mit 82:79 dieses knappe Spiel.

Es ist ein hochverdienter Sieg für die JBBL-Mannschaft und Jochen Bender kann sehr zufrieden mit seinem Auftaktspiel sein. Das Team hat eine überragende Teamleistung und Ausdauer bewiesen – auch noch nach 40 Minuten regulärer Spielzeit.

Am nächsten Sonntag trifft der TVL dann auf den hart zu knackenden Gegner MTV Kronberg (mit nahezu dem selben Kader ist Kronberg letzte Saison in der U14 dritter bei den deutschen Meisterschaften geworden), der neu in die JBBL aufgestiegen ist. Dort müssen die Jungs wieder ihr ganzes Potenzial zeigen und hoffen, das Spiel ähnlich spannend gestalten zu können, um am Ende vielleicht sogar eine Überraschung landen zu können.

Es spielten: Ricardo Werner (5 Punkte; 8/3 Freiwürfe), Fabian Baumgarten, Lukas Janott, Mika Quasebart (4; 2/2), Robin Decher (14; 4/3; 1 Dreier), Philipp Pons (13; 11/7), Philipp Tönnes (11; 8/3), Fabian Horn (11; 4:1), Eric Kytka (2; 2/2), David Mosqueira-Gülpen (4; 3/2), Marvin Rolf (16; 3/0) und Luca Kantim (4; 2/2).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.