Toller Sieg der Giraffen in Fellbach !

REWE Aupperle Fellbach  –  TV Langen  58:65 (29:30)

Die Serie starker Auswärtsspiele setzten die Giraffen am Sonntagnachmittag mit einem im letzten Viertel herausgespielten 65:58 Sieg beim spielstarken Aufsteiger Fellbach fort.

Vor allem im defensiven Bereich war eine erhebliche Steigerung im Vergleich zum Heimspiele gegen Mainz erkennbar. Der Sieg ist umso höher einzuschätzen, als mit Chris Reinhardt und Julius Martiny zwei Leistungsträger krankheitsbedingt ausgefallen waren. Da auch die NBBL-Mannschaft am Sonntag spielte, stand auch die Nachwuchsspieler Micha Hoffmann und Paul Bokeloh nicht zur Verfügung. Die  acht verbliebenen Spieler zeigten eine kämpferisch überzeugende Leistung und setzten vor allem die im Training erarbeitete Strategie gegen die starken Innenspieler Nickolas Mosley und Nils Menck um, die deutlich unter ihrem bisherigen Punkteschnitt blieben. Das Spiel verlief über weite Strecken sehr ausgeglichen, kleinere Vorteile des Gastgebers im ersten Viertel (16:13) kompensierten die Giraffen in Durchgang zwei und gingen mit einer knappen 30:29 Führung in die Pause.

Auch nach der Pause schenkten sich beide Teams nichts, die defensiv lastige Begegnung setzte sich auf beiden Spielfeldenden fort und leichte Punkte waren die Ausnahme. Vor allem die Distanzschützen konnten auch gut herausgespielte Würfe nicht im gegnerischen Korb unterbringen. Davor Karamatic sorgte mit seinem erfolgreichen Korbleger für das 43:43 nach 28 Minuten, zwei erfolgreiche Dreier der Gastgeber ließen Fellbach zunächst auf 49:43 davonziehen.

Der 51:45 Rückstand ließ alle Optionen offen und die Giraffen legten in der Abwehr sogar noch eine Schippe drauf. Preston Ross und Leander Sieloff mit seinem bislang stärksten Auftritt im Giraffentrikot setzten offensiv die Akzente und glichen mit jeweils vier Punkten den Spielstand zum 53:53 bei sechs Minuten Restspielzeit aus. Fellbach konnte sich im letzten Viertel offensiv kaum mehr durchsetzen und als Maxim Schneider sein Team mit vier Punkte in Führung brachte, rückte der zweite Auswärtssieg in Folge näher. Auch im Rebound hielten die Giraffen nun mit und ließen keine zweiten Würfe mehr zu. Als Davor Karamatic 48 Sekunden vor Schluss zum 56:61 traf und Timothy Chabot den nächsten Angriff des Gastgebers mit einem Ballgewinn unterbinden konnte, war der Sieg unter Dach und Fach. Ganze sieben Punkte hatten die Giraffen ihrem Gegner in den letzten zehn Minuten gestattet und so war der Sieg schlussendlich auch verdient.

Coach Tim Michel lobte die taktische Disziplin und die bissige Verteidigungsarbeit über die kompletten 40 Minuten. Mit der Ballbewegung war er ebenfalls zufrieden, allein die Wurfausbeute bei freien Distanzwürfen ist ausbaufähig.

Es spielten: Cedric Quarshie (2, 2 Rebounds, 1 Assist), Timothy Chabot (3/1, 1 Rebound, 3 Assists), Lukas Beuschlein (0, 4 Rebounds, 3 Assists), Leander Sielaff (8, 1 Rebound, 2 Assists), Maxim Schneider (10/1, 4 Rebounds, 2 Assists), Preston Ross (22/2, 12 Rebounds, 1 Assist), Davor Karamatic (14, 7 Rebounds, 2 Assists) und  Julian Bölke (6, 2 Rebounds).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.