Herren 2 – Fehlstart kostet dritten Sieg in Folge

Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Partien reisten die 2. Herren am vergangenen Samstag ohne Kaut (Fuß), Schicktanz (Knie), Martiny (1. Herren) und Hardt (Uni) zur zweiten Garde der Lützel Baskets aus Koblenz.

Trotz der guten Ausgangslage des TVL ging die Mannschaft leider von Beginn an mit zu viel Respekt vor dem starken Aufsteiger in die Partie, sodass schon früh ein Sieg in weite Ferne rückte.

Lediglich bis zur 5. Spielminute konnte der TVL das Spiel offen gestalten, ehe der Spielfluss komplett verloren ging und man den Gastgeber durch viele Ballverluste zu einfachen Punkten einlud. Zu verhalten und ängstlich wurde an beiden Enden des Feldes agiert, wodurch das 1. Viertel klar und verdient mit 31:16 verloren ging.

Im zweiten Abschnitt zeigte Langen nun endlich, was mit einer aggressiveren Verteidigung und selbstbewussterem Auftreten im Angriff möglich ist und verkürzte durch einen Dreier von Timo Haucke auf 31:23 (13. Minute). Dass dieses Zwischenhoch nur wenige Minuten anhielt, war auf die an diesem Tag starke Trefferquote der Baskets aus Lützel zurückzuführen, die prompt eine passende Antwort parat hatten und den Vorsprung behaupteten. Dennoch gewann Langen knapp dieses Viertel und konnte den Rückstand minimal auf 52:39 „verkürzen“.

Trotz vieler Ballverluste konnte Coach Lohnes mit den 39 in fremder Halle erzielten Punkten zufrieden sein – ganz im Gegenteil zu den 52 zugelassenen Punkten.

Das 3. Viertel entwickelte sich ausgeglichen und keines der beiden Teams schaffte es, einen Lauf zu starten. Langens Verteidigung stabilisierte sich etwas und im Angriff wurde häufiger der Weg zum Korb gesucht. Doch dies war nicht genug um das Spiel knapper zu gestalten. Nach 30 gespielten Minuten lief Langen nach wie vor einem 71:56 Rückstand hinterher.

Auch im letzten Viertel schafften es die Jungs nicht, die nötige Schippe draufzulegen. Als die Messe schon fast gelesen war, sorgte Xavier Cruz durch acht Punkte in knapp einer Minute für ein letztes Aufbäumen und konnte den Rückstand nach Ewigkeiten mal wieder auf unter 10 Punkte schrauben (86:77, 38. Minute). Doch auch auf diesen Run konterte Lützel ganz abgezockt zum verdienten 94:82 Sieg.

Die erste Saisonniederlage tat aufgrund der Art und Weise, wie sie entstand doppelt weh. Über die gesamte Spieldauer schaffte es Langen nicht den Gegner defensiv in Schach zu halten. Im Gegenteil – immer wieder brachte das Team sich durch zahlreiche Ballverluste selber in Verlegenheit und war an diesem Abend klar unterlegen.

Bis zum kommenden Sonntag, wenn der TVL II um 18 Uhr die TuS Makkabi Frankfurt empfängt, sollten die Fehler dringend analysiert und möglichst abgestellt werden. Makkabi, am letzten Samstag völlig überraschend siegreich gegen das Top Team aus Völklingen, wird nach dem ersten Saisonsieg hochmotiviert nach Langen reisen. Langen möchte sich wiederum durch einen Heimsieg im Mittelfeld festspielen und sich ein Polster zum unteren Tabellendrittel erarbeiten.

Für den TVL II spielten: Cruz (26 Punkte/2 Dreier), Haucke (19/2), Butz (11), Overdick (7/1), Pfaff (6), Lovric (5/1), Palazzo (3), Lewe (3/1), Couturier (2) und Püchert.

UNITED WE STAND

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.