TV Langen 2 – Saisonstart mit Paukenschlag

Die Vorzeichen vor dem ersten Spieltag waren klar – Aufstiegsaspirant gegen Abstiegskandidat. Die Favoritenrolle war somit eindeutig vergeben. Doch am Ende rieben sich alle Beteiligten auf und abseits des Feldes verwundert die Augen und Langen II sorgte mit dem 81:75-Sieg für die erste dicke Überraschung der noch jungen Saison!

Die durch mehrere Abgänge neu formierte erste Fünf des TVL (Palazzo, Cruz, Haucke, Butz und Kaut) legte direkt los wie die Feuerwehr. Zwei Dreier von Cruz und einer von Butz sorgten für eine schnelle Führung (2:9, 3. Minute) und einen Start nach Maß, der die Truppe vor allem emotional auf die richtige Bahn führte.  In der Verteidigung wurde hart gearbeitet und der Rebound kontrolliert. So hielt die Führung bis zum ersten Pausentee (14:16) und Langen spürte, dass an diesem Tag beim Favoriten etwas zu holen ist.

Auch das zweite Viertel begann Langen hellwach und diktierte das Tempo. Erst als sich Felix Kaut schwer am Fuß verletzte und den Rest der Partie nur noch von der Bank aus miterlebte, kam einen Bruch ins Spiel. Nach einigen Unkonzentriertheiten gegen Ende der ersten Halbzeit, konnte Gießen zunächst ausgleichen und anschließend sogar mit 35:31 in Führung gehen. Sollte die Partie nun zu Gunsten des Hausherren kippen? Nein, Langen hatte die passende Antwort parat und kämpfte sich zurück in die Partie. Nur ein Gießener Korbleger in letzter Sekunde brachte Langen zur Halbzeit mit 40:39 denkbar knapp ins Hintertreffen.

Coach Lohnes und die mitgereisten Fans konnten hochzufrieden sein. Dennoch warnte Lohnes seine Mannen nicht locker zu lassen und auch im so wichtigen dritten Viertel die Partie nicht aus den Händen gleiten zu lassen.

Die Worte hatten scheinbar die richtige Wirkung und Langen II startete erneut stark in die zweite Halbzeit. Durch insgesamt vier erfolgreiche Dreier (Overdick, Schicktanz, Cruz und Butz) und großer Kampfbereitschaft erspielten sich die Jungs um Kapitän Palazzo die Führung (44:47, 24. Minute) und gaben diese bis zum Viertelende auch nicht mehr ab (59:64).

Nicht wenigen kamen schlechte Erinnerungen an knappe Spiele gegen Topteams hoch, in denen Langen trotz toller Leistung immer wieder die Punkte abgab und als Verlierer vom Platz ging. Umso erfreulicher war die an diesem Abend tolle Moral und selbstbewusste Spielweise der Sterzbacher. Auch als Gießen durch einen Dreier in der 36. Minute auf 69:74 verkürzen konnte, blieb der TVL ruhig und hatte mit Neuzugang Xavier Blain-Cruz den überragenden Akteur auf seiner Seite. Ob aus der Distanz (drei Dreier) oder in unmittelbarer Korbnähe, der neu-Langener war kaum zu stoppen.

So feierte Langen II nach der Schlusssirene gemeinsam mit den treuen Anhängern den absolut überraschenden und dennoch verdienten 75:81 Auswärtserfolg gegen Gießen und belohnte sich für die gezeigte Leistung und wochenlange Vorbereitung.

Allzulange ausruhen dürfen sich die Jungs allerdings nicht. So schön der erste Saisonsieg doch war, die Saison ist noch lang und am kommenden Sonntag (18 Uhr) erwartet Langen den starken Aufsteiger aus Bensheim zur Heimpremiere. Bis dahin gilt es das Zusammenspiel noch weiter zu verbessern um auch gegen die Südhessen die nächsten Punkte einfahren zu können.

Ob gegen Bensheim Felix Kaut wieder mitwirken kann ist sehr fraglich. An dieser Stelle wünschen wir Felix alles Gute und vor allem eine schnelle Genesung. Komm schnell zurück, wir brauchen dich!

Ein besonderer Dank richtet sich wie so oft an die mitgereisten Supporter, die der Mannschaft vorbildlich den Rücken gestärkt und sie zum Sieg geschriehen haben.

Für den TVL II spielten: Cruz (23 Punkte/3 Dreier), Butz (15/2), Overdick (12/1), Haucke (9/1), Palazzo (9/1), Martiny (6), Schicktanz (5/1), Kaut (2), Couturier, Püchert, Hardt und Lewe.

UNITED WE STAND

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.