„Schoder Junior Giraffen“ testeten in Gelnhausen

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen kehrten die neuformierten NBBL-U19-Jungen des TV Langen aus Gelnhausen zurück.

Das besondere an diesem Vorbereitungsturnier war, dass die Gegner TSV Krofdorf, BC Gelnhausen und Eintracht Frankfurt allesamt in der Herren-Oberliga spielen.

Der neue NBBL-Coach Michael Luprich nutzte als Gelnhausener Trainer seine Kontakte, um seinen U19-Jungen einen so attraktiven Test möglich zu machen.

Am Samstag fand das erste Spiel gegen TSV Krofdorf statt. Den deutlichen Rückstand nach dem 1. Viertel (08:21) konnte das Team im Laufe des Spiels wieder aufholen. Zwei Minuten vor Schluss wurde die erste Führung erspielt (45:43). Die Aufholjagd hat aber zu viel Kraft gekostet, und so musste sich der TVL mit 47:51 geschlagen geben.

Am Sonntag stand das zweite Spiel gegen den BC Gelnhausen an. Den 11:16-Rückstand nach dem 1. Viertel holte der TVL bis zur Halbzeit auf und ging mit 27:25 in Führung. Im 3. Viertel konnte sich Langen weiter absetzen (44:37). Der Vorsprung wurde auf 50:39 ausgebaut, bevor einige Nachlässigkeiten zum 50:46-Endstand führten.

Nach kurzer Pause mussten die NBBL-Jungs gegen die Eintracht Frankfurt ran. Erneut begann das Spiel schlecht für die Langener (02:12), bevor der Rückstand bis Ende des Viertels auf 08:12 verkürzt wurde. Beim Stand von 14:18 ertönte die Halbzeitsirene. Mit 19:20 ging es ins letzte Viertel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit mehreren Führungswechseln. In der letzten Spielminute war der TVL noch auf 30:32 dran. Jedoch konnte die 30:36 Niederlage nicht verhindert werden. Damit belegt der TV Langen hinter Krofdorf und Eintracht Frankfurt den dritten Platz.

TSV Krofdorf vs. TV Langen 51:47 (31:22)

BC Gelnhausen vs. TV Langen 46:50 (25:27)

TV Langen vs. Eintracht Frankfurt 30:36 (14:18)

Es spielten: Alexander Arndt, Alber Bastiyali, Dan Gerst, Felix Lewe, Lennart Lewe, Chris Lovric, Julian Pfaff, Julian Smuda, Devon Jakob, Noah Litzbach.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.