U18-Jungen qualifizierten sich locker

Die U18-Jungen gewannen am Wochenende (21./22.5.) die U18-Oberligaquali in Wiesbaden.

Hier spielte die Mannschaft gegen den BC Wiesbaden, SC Steinberg, TS Aschaffenburg/Klein-Krotzenburg und den TV Bad Hersfeld.

Zu Beginn des Turniers stand das vermeintlich schwerste Spiel gegen BC Wiesbaden an. Durch tolle Einstellung und gutes Zusammenspiel hatten die TVL-Jungen dieses Spiel über die komplette Spielzeit gut unter Kontrolle. Zwischenzeitlich führten sie sogar mit 30 Punkten. So endete das Spiel mit 59:43 für TV Langen.

Das zweite Spiel gegen SC Steinberg war nur zu Beginn knapp (21:19 nach dem ersten Viertel), bevor der TVL dominierte und mit 98:44 gewann.

Am Sonntag zeigten die Aschaffenburger der Mannschaft vom TV Langen, was man mit der richtigen Einstellung alles erreichen kann. Die Aschaffenburger kämpften in jeder Situation um jeden Zentimeter und waren perfekt auf das Spiel eingestellt. Diese Einstellung wurde auf Langener Seite leider schmerzlich vermisst. So führte Aschaffenburg in der 19. Minute sogar mit 21 Punkten und konnte das Spiel letztendlich mit 5 Punkten für sich entscheiden (Endstand: 44:49).

Im letzten Spiel des Turniers hatte der TV Bad Hersfeld den Langener Jungs nicht mehr viel entgegen zu setzen, womit das Spiel deutlich mit 79:34 für den TV Langen ausfiel.

Durch den Sieg von Wiesbaden gegen Aschaffenburg waren diese beiden Teams und der TV Langen punktgleich. Im Dreiervergleich wurde das Turnier mit dem TVL auf Platz 1 beendet. Somit hat der TVL sich erneut für die hessische Oberliga qualifiziert.

Es spielten für TV Langen: Micha Hoffmann, Leon Püllen, Leon Kakarigji, Niklas Keßler, Devon Jacob, David Requena-Perez, Alexander Jason Walker, Philipp Tönnes (nur Samstag), Philipp Pons (nur Sonntag), Leshawn Allen, Jonas Lechte, Mirco Grünberg, Deni Kajabegovic; Coach Jochen Bender.

1 Antwort
  1. Kobe24
    Kobe24 says:

    Ich War beim Turnier dabei und habe die spiele aufmerksam verfolgt. Ebenso kann ich dem Kommentar nicht zustimmen . Langen wurde von den Jungs aus Aschaffenburg vorgeführt und hatte Glück sich doch noch zu qualifizieren .
    Also alles andere als „Locker „

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.