MU12 erreichen das Finale des Hessenpokals

Die MU12Giraffen haben das Finale zum Hessenpokal 2016 erreicht. Nach einem fulminanten Auftritt am Wochenende gegen den favorisierten TV Lich konnten die Langener im letzten Spiel des Halbfinales den Finaleinzug klar machen. Aber fangen wir ganz vorne an.

Nach dem respektablen Auftreten im Viertelfinale stand nun das Halbfinale gegen die TSG Sulzbach, FT Fulda und TV Lich auf den Plan. Als ersten Gegner mussten die Giraffen gegen die favorisierte TSG Sulzbach antreten. Die Sulzbacher konnten von Anfang an das Spiel dominieren und nach dem Ende des zweiten Viertel stand es bereits 44:23. Im dritten Viertel kamen dann langsam die Langener besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand auf „nur“ noch 60:41. Im vierten Viertel war die Partie sehr ausgeglichen aber die Überraschung blieb aus. Am Ende konnte die TSG mit einem ungefährdeten Sieg (80:58) die ersten Punkte einfahren.

Im zweiten Spiel kam es dann zum ersten kleinen Finale. Mit dem Team vom Gastgeber Fulda wartete die nächste schwierige Aufgabe. Angefeuert von den eigenen Fans konnte das Team aus Fulda das Tempo der Giraffen von Anfang an aber nicht mitgehen. Zur Halbzeit führten die Langener Jungs mit 42:16. In der zweiten Halbzeit blieb die Leistung stabil und die Giraffen konnten einen nie gefährdeten 84:35-Sieg einfahren.

Mit einem Sieg und einer Niederlage beider Mannschaften auf ihrem Konto kam es dann zu einem Showdown zweier Traditionsvereine. Mit dem TV Lich stand eine Mammutaufgabe vor den jungen Giraffen. Von Beginn zeichnete sich eine „Wahnsinnspartie“ ab.  Mit einer konsequenten und absolut aufopfernden Defense und einer effektiven Offense entschieden die Langener das erste Viertel klar für sich (16:4). Die körperlich überlegenen Licher konnten dann im zweiten Viertel zulegen und wurde treffsicherer. Mit einer 31:17-Führung ging es dann in die Pause. Im dritten Viertel blitzte dann das Können und der physische Vorteil der Licher verstärkt auf. Lich verkürzte Ende des dritten Viertels auf 47:39. So ging das Duell, mittlerweile auf Augenhöhe, ins letzte Viertel, das vor Spannung und Emotionen nicht mehr zu überbieten war. Das Tempo war ungebrochen hoch. Zwischenzeitlich kamen die Licher bis auf 5 Punkte ran aber die Giraffen waren heute einfach entschlossener, das Spiel zu gewinnen. Der Sieg (61:56) war hoch verdient. Eine absolut überragende Teamleistung brachte ein erfolgreiches Wochenende.

Die kleinen Giraffen haben mit Ihrer Leistung bewiesen, dass die harte Arbeit der letzten Wochen sich lohnt. Eifer, Fleiß, Disziplin und der starke Zusammenhalt sind die Säulen dieser Mannschaft. Am 7. und 8. Mai kommt es dann zum Finale. Dann können die Langener Jungs einer Saison mit Höhen und Tiefen die Krone aufsetzen. Mit der Unterstützung einer familiären „Fanbase“, die seines Gleichen sucht, sind die Giraffen für den nächsten Schritt bereit.

Für Langen spielten: Robert Sasu, Malte Mundt, Jim Yilmaz, Felix Jähnert, Luca Pacifico, Lennox Pohl, Balazs Miskey, Maximilian Wiederwach, Paul Zaschel und Leander Schumacher; Coach: Stefan Wiederwach.

Foto: Teamberatung der kleinen Giraffen in der Pause

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.