Langen 2: Klassenerhalt gesichert!

Ein echtes Abstiegsendspiel hatten die zweiten Langener Herren am vergangenen Sonntag beim punktgleichen ACT Kassel vor der Brust. Vor der letzten Partie der Saison war klar, dass der Sieger den sportlichen Klassenerhalt sicher in der Tasche hat und der Verlierer auf dem 11. Tabellenplatz landet und noch einige Wochen hoffen muss, dass nur der 12. und 13. Platz absteigt. Verlieren war demnach verboten!

Von Beginn an merkte man beiden Teams die Brisanz und Wichtigkeit des Spiels an. Dennoch hatte Langen den besseren Start und konnte sich nach sieben Minuten durch einen Dreier vom an diesem Tag starken Schlegel auf 7:15 etwas absetzen. Nicht zuletzt dank neun Punkten von Bölke wurde der Vorsprung bis zum Viertelende verteidigt, sodass es beim Stand von 15:22 in die erste Pause ging.

Im zweiten Viertel drehte der Hausherr aus Nordhessen, besonders offensiv, auf und drehte die Partie. In der 16. Minute erspielte sich Kassel folgerichtig die Führung (28:26), die von dann an nahzu in jedem Angriff wechselte. Glücklicherweise fing sich Langen nach einer Auszeit und konnte den gegnerischen Lauf stoppen. Zwei Dreier von Palazzo und Schlegel, sowie sichere Freiwürfen von Donnermeyer retteten Langen mit einer knappen 39:41 Führung in die Halbzeit und spätestens dann war jedem Zuschauer in der sehr gut besuchten Halle klar, dass die Partie wohl erst in den letzten Atemzügen entschieden wird.

Auch nach der Halbzeitpause ließen beide Teams kämpferisch nicht nach und ließen sich nie abschütteln (24. Minute, 51:50). Erst als Kassel auf Zonenverteidigung umstellte gelang Langen der nächste wichtige Lauf. Wie schon im Hinspiel lief nun Haucke heiß und begann seine Dreiershow. Innerhalb der nächsten knapp vier Minuten erspielte sich Langen einen 56 zu 64 Vorsprung. Nach drei gespielten Vierteln stand es 60 zu 66 für den TVL.

In der letzten Pause nahm sich Langen vor den Vorsprung weiter auszubauen um ggf. frühzeitig für eine Vorentscheidung zu sorgen. Leider spielte der Gegner nicht mit und überrollte die Jungs um Coach Bender mit einem 12:0 Lauf, der nach 34 Minuten beim Stand von 66:60 aus Sicht des Gastgebers endete. Der Druck auf das Langener Team war jetzt gewaltig und das Spiel schien aus den Händen zu gleiten. Ein unbändiger Wille brachte Langen allerdings wieder auf 72:71 heran und sorgte später, nach Hauckes 5. Dreier in der zweiten Hälfte, sogar für die 81:86 Führung. Die letzten zwei Minuten waren dann von der Spannung kaum zu überbieten. Kassel kam knapp 50 Sekunden vor Ende nochmals auf zwei Punkte heran, ehe Palazzo mit Ablauf der 24 Sekunden Uhr wieder den Abstand auf vier Punkte Differenz herstellte. Nachdem sich Donnermeyer, Bölke und Kaut mit ihrem 5. persönlichen Foul verabschiedeten und Langen nur noch einen Innenspieler zur Verfügung hatte, wurden die Sorgenfalten der mitgereisten, treuen Anhänger wieder größer. Eine tolle Moral und das nötige Quäntchen Glück sorgten letztendlich für den knappen und umjubelten 86 zu 91 Erfolg, der den Klassenerhalt besiegelte. Das Team sammt Fans lag sich erleichtert in den Armen und feierte den tollen Sieg.

Aufgrund der fast zeitgleichen Niederlage Bad Kreuznachs schob sich der TVL sogar noch vom 10. auf den 9. Tabellenplatz.

Eine turbulente und nicht immer einfache Saison geht somit zu Ende und insgesamt kann das Team mit dem Verlauf zufrieden sein. Zwar waren vor allem in den letzten Wochen, in denen aufgrund von Verletzungen und zeitlich unglücklich geplanten Urlauben nur mit dezimiertem Kader trainiert und gespielt werden konnte, die Anspannung und der Druck größer als nötig, trotzdem darf man nicht vergessen, dass zu Saisonbeginn einzig der Klassenerhalt im Fokus stand, den man auch in letzter Sekunde gesichert hat. Eine tolle Siegesserie zwischen Dezember und Februar, in der 6 von 8 Spielen gewonnen wurden (unter anderem gegen höherplatzierte Teams wie Frankfurt, Bergstraße oder Kronberg) sorgte für große Euphorie, durch die sich die Ziele zwischenzeitlich nach oben verschoben. Die erwähnten Probleme zum Ende der Saison brachten Langen letztlich schnell auf den Boden der Tatsachen zurück.

Mit neun Siegen, somit mehr als im Vorjahr, beendet Langen die zweite Saison nach dem Aufstieg und möchte sich an dieser Stelle ganz besonders bei den einzigartigen Fans und Zuschauern bedanken, die die Heimspiele in der Georg Sehring Halle für alle Spieler zu echten Highlights machten und bei Auswärtsspielen, seien sie noch so weit entfernt, der Mannschaft den Rücken gestärkt haben. Wir wissen, es war nicht immer leicht mit uns und nicht wenige gehen mit ein paar grauen Haaren mehr in die Sommerpause, deshalb schätzen wir eure treue Unterstützung umso mehr und sind stolz eine weitere Saison mit euch bestritten zu haben. Danke!

Für den TVL spielten: Haucke (23 Punkte/5 Dreier), Schlegel (18/2), Bölke (17), Donnermeyer (13/1), Palazzo (10/1), Kaut (10), Santelmann, Püchert und Hardt.

UNITED WE STAND

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.