Giraffen in Trier unter Zugzwang

Herren 1. Giraffen in Trier unter Zugzwang

Nach der hauchdünnen Derbyniederlage im Heimspiel gegen Mainz hat sich die Situation für die Giraffen nur wenig verändert, wenn gleich ein Sieg gegen den Tabellenvierten ein weiterer Bigpoint im Abstiegskampf gewesen wäre.

Von den Mitkonkurrenten hatte nur Limburg zu Hause gegen Kaiserslautern gepunktet. In Trier wartet eine lösbare Aufgabe auf die Jungs von Tim Michel, der die Gründe für die weniger überzeugende zweite Halbzeit gegen Mainz per Video aufgearbeitet hat. Die Rheinland-Pfälzer haben den Abstiegskampf sicherlich noch nicht aufgegeben, ihre stärksten Spieler zuletzt jedoch häufiger in der 1.Mannschaft in der Pro A eingesetzt. Anders ist die heftige Heimniederlage gegen Spitzenreiter Karlsruhe vor 14 Tagen nicht zu erklären gewesen, als das Team nur 23 Punkte erzielen konnte.

Nach Stand der Dinge wird Tim Michel aus dem Vollen schöpfen können, da Yannick Schicktanz nach seinem krankheitsbedingten Ausfall wieder trainieren kann. Gegen Trier und in der darauffolgenden Woche gegen Kirchheim dürfen sich die Giraffen keine Niederlage leisten. Bei zwei Siegen könnte dagegen der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz gelingen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.