TV Langen 2: Sieg und direkter Vergleich in Bad Kreuznach!

TV Langen 2 siegt auch in Kronberg!

Genau eine Woche nach dem Überraschungssieg gegen Makkabi Frankfurt ging es für Langen 2 zum unangenehmen Auswärtsspiel nach Kronberg. Kronberg, vor dem Spiel auf Rang 5 der Tabelle, konnte das Hinspiel in Langen verdient für sich entscheiden und die Vorzeichen für eine Revanche sahen aus Langener Sicht nicht gut aus. Ohne die beiden Center Brucker und Bölke, sowie Hofmann und Sansoa reiste der TVL mit nur 9 Mann an. Erfreulich war hingegen das Comeback von Kai Santelmann, der nach überstandener Knieverletzung erstmals in dieser Saison wieder mitwirken konnte.

Die Partie startete sehr holprig und Langen leistete sich einige Ballverluste und vergab einfache Würfe. Nach 5 Minuten stand es im bis dahin punktearmen Spiel 7 zu 8 für Langen. Bis zum Viertelende konnte Kronberg zwar die Führung zurückerobern, jedoch befanden sich beide Teams auf Augenhöhe. Zwischenstand 17 zu 16 für Kronberg.

Auch das zweite Viertel war sehr ausgeglichen und die Führung wechselte mehrmals. Vor allem die drei erfolgreichen Dreier (Palazzo, Hardt, Donnermeyer) behielten Langen im Spiel. Beim Stand von 32 zu 31 ging es in die Kabinen. Trotz des offenen Spielstandes war Coach Bender mit der Intensität in der Verteidigung und im Umschaltspiel nicht zufrieden und fand anscheinend die passenden Worte.

Die zweite Hälfte startete dementsprechend gut für Langen. Beim 11:4 Lauf für Langen erzielte Kaut die ersten 6 Zähler und zeigte auch in der Defensive eine klasse Leistung. Der zweite erfolgreiche Dreier von Hardt brachte Langen mit 42 zu 36 in Front. Doch Kronberg ließ sich nicht abschütteln und konterte umgehend. In der 30. Minute gingen sie sogar erneut mit 51 zu 49 in Führung und das Spiel drohte zu kippen. Dank eines weiteren Dreiers, diesmal von Püchert, mit dem Ablauf der Uhr, rettete sich der TVL mit einem knappen 54 zu 56 Vorsprung in den Schlussabschnitt.

In diesem glänzten vor allem Haucke und Donnermeyer aus der Distanz. Gemeinsam kamen sie allein in diesem Abschnitt auf 4 Treffer jenseits der Dreierlinie und verhinderten, dass Kronberg das Spiel erneut drehte. Nach 35 Minuten stand es 62 zu 69 für Langen. Ein 9:4 Lauf vom Hausherren und das 5. Foul von Butz machten die Partie dann doch noch einmal spannend (71:73 für Langen). Nach erfolgreichen Freiwürfen von Donnermeyer und Palazzo, sowie einem wahnsinns Dreier aus 8 Metern von Haucke, sah Langen schon fast wie der Sieger dieser spannenden Partie aus (71:78, 39. Minute), doch Kronberg gab sich nicht auf und hatte 8 Sekunden vor Ende, beim Stand von 76 zu 78, tatsächlich nochmal die Chance von der Freiwurflinie auszugleichen. Der erste Wurf saß. Der zweite verfehlte das Ziel, Langen griff sich den Rebound und Kronberg stoppte mit einem taktischen Foul bei noch 6 Sekunden die Uhr. Palazzo verwandelte beide Freiwürfe sicher zum 77 zu 80. Ein letzter schwieriger Dreipunkteversuch wurde gut verteidigt und Kronberg konnte nur noch durch einem Zweier mit der Schlusssirene auf 79 zu 80 verkürzen. Dies änderte jedoch nichts mehr daran, dass Langen dank einer tollen Leistung auch den Tabellenfünften besiegte und den Erfolg aus der Vorwoche somit sensationell bestätigte.

Vor allem die insgesamt 10 Dreier und Nervenstärke von der Freiwurflinie (6 von 6 in den letzten 2 Minuten) waren die Garanten zum Sieg. Durch den 4. Sieg in den letzten 5 Partien klettert Langen auf den 7. Rang. Da die Konkurrenz im Abstiegskampf allerdings auch Woche für Woche für Überraschungen sorgt, muss man weiterhin eher hinter als vor sich schauen.

Am kommenden Sonntag um 18 Uhr empfängt Langen den Tabellenzweiten aus Lich, der an diesem Spieltag im Spitzenspiel den Spitzenreiter Gießen besiegte. Langen ist somit gewarnt!

Für den TVL siegten: Donnermeyer (17 Punkte/3 Dreier), Butz (14), Haucke (12/2 Dreier), Kaut (11), Palazzo (9/1), Schlegel (7/1), Hardt (6/2), Püchert (3/1) und Santelmann.

UNITED WE STAND
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.