Die 35. Saison 2000/01

Eine Saison mit vielen Highlights ! Und die Giraffe war immer dabei !!!

Herren 1

Pat Elzie führte die Giraffen als Headcoach in die 2. Bundesliga-Süd. An seiner Seite war erstmals als Co-Trainer Steffen Brockmann dabei. Im Spielaufbau sollte Ex-Eintrachtler Radi Tomasevic neue Impulse setzen. Mit Doppel-Lizenz spielten der Ex-Limburger Dominik Hennen und Center Ingmar Janke für die Skyliners und die Giraffen, als neuer Amerikaner kam Flügelspieler Ronnie Winbush dazu, und aus dem TVL-Nachwuchs war der 17-jährige Johannes Herber nachgerückt.

Der Start verlief holprig, aber die Giraffen zeigten ihre Ambitionen auf vordere Plätze (4. Platz nach 8 Spieltagen). Sie hatten neben den genannten Neuzugängen in Alex Rietz, Lars Glössner, Lars Matzerath und Ali Hariri zuverlässige Leistungsträger. Beim 104:97-Sieg in Karlsruhe überragte Radi Tomasevic mit 43 Punkten/5 Dreier.

Johannes Herber

Johannes „Joe“ Herber kam nach seinem 18.Geburtstag immer besser ins Spiel, sowohl bei den 2. Herren als auch bei den Giraffen und startete seine große Kariere.

Lange pendelte das Team auf den Plätzen 2 und 3, doch am Ende reichte es zum 4. Platz, und drei Spieltage vor dem Ende wechselte der Headcoach nach Hamburg, übernahm Co-Trainer Steffen Brockmann das Coaching.

Giraffe war immer dabei

Und die Giraffe war immer dabei !

 

1.Damen

Ohne Marta Kreuzova, dafür aber weiterhin mit Headcoach Leif Blum und Centerin Heike Friedrich und mit neuer US-Verstärkung durch Codi Schmitz (Centerin) starteten die Damen des TV Seitz Langen in die 2. Bundesliga-Süd. Aus dem „BTI-Nachwuchs“ waren Lenka Hertel und im Frühjahr  auch noch Sandra Weber (15 Jahre) ins Team gekommen.

Damen 1 als Weihn-Engel 

Die TV Seitz-Damen grüßten als Weihnachtsengel mit Coach Leif Blum, Lenka Hertel, Silke Hertel, Katrin Eichholz, Heike Kletzka, Codi Schmitz (hintere Reihe), Stephanie Merkel, Sarah Riedl, Vanessa Sturm (mittlere Reihe) und Betreuerin Sonja Weber, Eva Santina-Romero, Silke Heger, Nina Heger (vorn).

Am Ende wurde es der 4. Platz in der 2. Bundesliga-Süd.

 

… und die weiteren Damen- und Herren-Teams

Die 2. Damen holten mit den Trainern Ingrid Geuckler-Palmert und Jogi Barth in der Landesliga den 3. Platz, und die erfahrenen Spielerinnen wurden als Ü32-Seniorinnen erneut Vize-Hessenmeister. Einige von ihnen konnten aber auch schon als Ü40-Seniorinnen spielen. Und da schafften sie es über die Titel als Bezirks-, Hessen- und Regional-Meister bis ins DM-Finale, wo sie den 4. Platz belegten.

Trainer Alexander Hempel trainierte wieder eine 3. Damen, die in der Kreisliga spielte (8. Platz).

Herren 2

Die 2. Herren spielten nach dem Aufstieg in der Regionalliga (5.) mit Headcoach Thomas Stumpenhusen, Johannes Herber, Sherman Lockhart, Jens Freudl, Mirco Damjanovic, Manuel Lohnes, Rainer Greunke (auf dem Foto hintere Reihe) und Markus Hartmann, Kai Puchbauer, Hari Sapper, Norman Lang, Bernd Neumann (vorn); auf dem Foto fehlen Kyle Dalvit, Dominik Hennen, Ingmar Janke, Kristijan Madunic.

 

Trainer der 3. Herren war jetzt Thomas Arnold und belegte in der Landesliga-Süd den 8. Platz.

Die 4. Herren wurden in der Kreisliga C Dritte, weiterhin mit Trainer Reimund Hörstel.

Senioren II als DM-Vize 

Die Senioren II wurden deutsche Vizemeister mit Gunnar Wöbke, Klaus und Jürgen Neumann, Rainer Greunke (hinten v.l.n.r.) und Bernd Neumann, Uli Jochum, Hari Sapper und Ulf Graichen.

 

Die Senioren III holten bei der „Deutschen“ Bronze mit Thomas Arnold, Jürgen Barth, Werner Barth, Rainer Greunke, Raimund Hörstel, Thorsten Landahl, Christian Luft, Klaus-Günter Mewes, Volker Misok, Klaus Raab.

 

…und die Jugend – spielte mit 5 Teams um die Hessen-Titel

Pat Elzie trainierte weiterhin die A-Jungen. Die Jahrgänge 82/83 wurden Bezirks- und Hessen-Meister, Vize-Regional-Meister und Südwest-Meister. Bei der Süddeutschen Meisterschaft, jetzt mit Trainer Jogi Barth, war dann nach Platz 3 Saisonschluss.

Jogi Barth trainierte auch die B-Jungen, die Hessen-Vizemeister wurden und bei der Regionalmeisterschaft den 3. Platz belegten.

Einen „Neuaufbau“ gab es für die C-Jungen (86/87) mit den Trainern Ali Hariri und Ute Bender.

Die D-Jungen (88/89) wurden mit den Trainern Fabian Villmeter und Thomas Otto Hessen-Vizemeister.

Die A-Mädchen (82/83) waren mit Trainern Alexander Hempel und Katrin Rollwage Bezirksmeister, ebenso die B-Mädchen der Jahrgänge 84/85 mit Trainer Maxi Trübner.

Vanessa Sturm und die Amerikanerin der 1. Damen, Codi Schmitz, trainierten die C-Mädchen (86/87), die bei der Hessen-Meisterschaft den 3. Platz schafften.

Die D-Mädchen (88/89) trainierte Silke Dietrich und sie wurden Hessen-Vizemeister.

 

TVL international…

Johannes Herber wurde für die U20-Nationalmannschaft (männlich) nominiert, Lenka Hertel für ein U20-Länderspiel (weiblich) in Frankreich, und Sebastian Barth erhielt eine Einladung zur U16-Nationalmannschaft, spielte im März in Langen gegen Griechenland.

Und sonst…

4x500 Spiele

Abteilungsleiter Jochen Kühl ehrte vier Spielerinnen für 500 Spiele im TVL-Trikot. Silke Dietrich, Ingrid Geuckler-Palmert, Ulrike Neumann (geb. Keim) und Regine Zellner spielten seit ihrer Jugend im TV Langen.

 

Erstmals gab es für junge Basketballer an vier Tagen in der Woche jeweils eine Stunde Krafttraining unter Anleitung von Steffen Brockmann.

 

Rund 300 Fünftklässler in 34 Teams aus Langen und Egelsbach nahmen am Schulturnier teil, organisiert von Lehrer-Trainer Thomas Stumpenhusen.

 

Das 1. Weihnachtsturnier organisierte Anne Schaun und 150 TVL-Basketballer aus allen Mannschaften nahmen teil.

 

Der TV Langen ist mit 309 Spieler-Lizenzen größter hessischer Basketball-Verein und rangiert deutschlandweit auf Rang 17.

Spenden_Sparkasse_BTI

Eine besondere Spende gab es für das BTI Langen 2001 von der Sparkassen-Stiftung, vertreten durch Walter Metzger und Arno Polzer, über die sich Ulrike Köhm-Greunke und Jochen Kühl freuten.

 

Ehrenmitglieder der Basketball-Abteilung:

Gisela Jahn (Ehrung 1990)

Georg Sehring (Ehrung 1993)

 

Die Abteilungsleiter bisher:

Willibald Kinnebrock (1966-68)

Dieter Hoffmann (1968-70)

Harald Ziegler (1970/71)

Bernd Sladek (1971/72)

Zdenka Moguljak (1972/73)

Jochen Kühl (1973-75)

Kurt Spitzbarth (1975-77)

Jochen Kühl (1977-93)

Jürgen Barth als stellv. Abt.-Leiter (1993/94)

Jochen Geiger-Dietrich (1994/95)

Klaus Dahl (1995/96)

Jochen Kühl (1996-

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.