Langen 2 zieht in Horchheim knapp den Kürzeren

Im letzten Spiel des Jahres ging es für Langen mal wieder um wichtige Punkte um den Klassenerhalt gegen den Mitkonkurrenten BBC Horchheim. Das Hinspiel gewann der TVL nach drei Verlängerungen mit zwei Punkten und wollte sich mit einem Erfolg den direkten Vergleich und den vierten Sieg in Folge sichern.

Von Beginn an entwickelte sich ein wahres offensiv Feuerwerk von beiden Teams und ein Schützenfest sondergleichen. Ob Dreier oder Zweier, alles fiel durch den Ring. Niklas Butz war nicht zu stoppen und scorte allein im ersten Viertel 15 Punkte. Doch auch Horchheim punktete nach Belieben und verwandelte sage und schreibe sieben (!!!) Dreier im Auftaktviertel. Nach den ersten zehn Minuten stand es 36:37 aus Sicht des TVL.

Auch im zweiten Abschnitt bekamen die zahlreichen Zuschauer einiges geboten. Bei Langen fing der wiedergenesene Philip Hofmann Feuer und traf innerhalb von 2 Minuten seinen dritten, vierten und fünften Dreier der Partie und brachte somit seine Farben auf 50 zu 51 ran. Ein 11 zu 2 Run zum Ende der ersten Hälfte sorgte für eine 61 zu 56 Führung  für Langen.

Mit dem Angriff konnte Coach Bender mehr als zufrieden sein, mit der Verteidigung natürlich nicht. Die Devise für Hälfte zwei war somit klar. Die Defense musste sich deutlich steigern.

Zwar gelang dies phasenweise, jedoch konnte sich Langen bis zur 24. Minute nicht weiter absetzen (70:64). 4 Punkte in Folge von Brucker brachten anschließend eine zweistellige Führung. Horchheim ließ sich jedoch nie abhängen und konterte umgehend. Nach drei Vierteln lag Langen nach wie vor mit 80 zu 74 in Front.

Im letzten Abschnitt schmolz die Führung von Minute zu Minute und der TVL hatte immer wieder Probleme zu scoren. Was 30 Minuten lang hervorragend gelang, brach Langen letztendlich das Genick. Freie Würfe wurden nicht genommen und gute Gelegenheiten ausgelassen. Eine gute kurze Sequenz sorgte knapp 2 Minuten vor Schluss für den 89 zu 85 Zwischenstand und Langen war dem ersten Sieg in Horchheim nahe. Nach einigen Ballverlusten und Unkonzentriertheiten stand es 40 Sekunden vor Schluss 90 zu 88, ehe Horchheim mit einem erfolgreichen Dreier die erste Führung der gesamten zweiten Hälfte erzielte. Die beiden Angriffe, die für eine erneute Langener Führung sorgen sollten, blieben ungenutzt und besiegelten die mehr als bittere 90 zu 93 Niederlage zum Jahresabschluss. Somit verlor Langen nicht nur das Spiel, sondern auch noch den direkten Vergleich und den 8. Tabellenplatz.

Aktuell steht Langen auf Platz 10 und wird enttäuscht in die Winterpause gehen. Die drei Siege in Folge unmittelbar vor diesem Spiel dürfen allerdings nicht vergessen werden. Langen hat sich im Laufe der Saison stetig gesteigert und kann mit der bisherigen Siegesausbeute zufrieden sein, obwohl einige unnötige Pleiten dabei waren (Bad Kreuznach, Roßdorf, Horchheim).

Das erste Spiel des neuen Jahres 2016 findet am 10. Januar um 18 Uhr zuhause gegen Makkabi Frankfurt statt. Bis dahin sollten die verletzten Spieler (Santelmann, Schlegel) wieder mit von der Partie sein.

 

Für den TVL spielte: Butz (28 Punkte/2 Dreier), Hofmann (18/6), Donnermeyer (15/1), Brucker (10), Kaut (7), Palazzo (6/1), Bölke (4), Lewe (2) und Püchert.

 

Das gesamte Team wünscht allen Anhängern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

UNITED WE STAND
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.