Knifflige Aufgabe gegen Tübingen

Die Giraffen kehrten auch vom vierten Auswärtsspiel in Heidelberg/Kirchheim ohne Sieg zurück und bleiben damit im hinteren Mittelfeld der Tabelle. Bis kurz vor Schluss wahrten die Langener ihre Chance auf einen Sieg, konnten dann aber ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Mit dem Tabellenfünften SV Tübingen empfangen die Giraffen heute ein sehr spielstarkes Team, das unter anderem dem Tabellenführer Schwenningen die bislang einzige Saisonniederlage beigebracht hat. Mit fünf Siegen weist das sehr geschlossen auftretende Team eine positive Bilanz auf und hat in Vildan Mitklu und Pirmin Unger seine besten Korbwerfer.

Die Giraffen haben das Trainerteam mit Andreas Bob verstärkt, der Tim Michel in zwei Trainingseinheiten pro Woche und bei den Spielen ab sofort unterstützen wird. Fehlen wir heute auf jeden Fall Davor Karamatic, der sich gegen Trier am Sprunggelenk verletzt hat. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Niclas Sperber, der ebenfalls Schmerzen im Fuß hat.

Nachdem in Heidelberg Niklas Butz aus der 2. Mannschaft auf der großen Position ausgeholfen und eine sehr passable Leistung gezeigt hat, wird heute Abend mit Julian Bölke ein weiterer Spieler der 2. Herren sein Debüt geben. Insgesamt dürfen Spieler aus der 2. Mannschaft, die älter als 21 Jahre sind, fünfmal eingesetzt werden.

Es bedarf einer starken kämpferischen und spielerischen Leistung, wenn die Giraffen den Schwaben heute Paroli bieten möchten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.